Fußball Bezirksliga

Rentfort schießt in Hassel nur die Ehrentreffer

Viel zu notieren: Marcel Lehmann war nach der Pleite bedient.

Viel zu notieren: Marcel Lehmann war nach der Pleite bedient.

Foto: Mengedoht

Nach der 2:4-Niederlage beim SC Hassel kritisierte Marcel Lehmann seine Mannschaft deutlich – war ein herber Dämpfer für die Ambitionen des BVR.

SC Hassel -
BV Rentfort 4:2 (2:0)

BV Rentfort: Kyas, Wellhöner, Wulfert, Draxler, Steinhaus, T. Stukator (46. Kroll), D. Stukator, Siska, Kriebel (63. von Kiedrowski), Hülskemper (73. Hülskemper), Dickmann.

Tore: 1:0 (18.), 2:0 (38.), 3:0 (62.), 4:0 (70.), 4:1 von Kiedrowski (85.), 4:2 D. Stukator (89.).

Der Pflichtspielauftakt ging für den BV Rentfort mächtig in die Hose. Beim SC Hassel wollten die Gladbecker eigentlich den Auftakt für den Kampf um Platz zwei feiern. Es gab mit der 2:4-Schlappe aber einen mächtigen Dämpfer.

„Der Auftritt in der ersten Halbzeit ist schwer zu erklären. Hassel hat uns den Schneid abgekauft. Wir haben das falsch gemacht, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte Marcel Lehmann, Trainer des BV Rentfort, bedient.

In der zweiten Hälfte ist Hassel eiskalt

Der Auftritt seiner Mannschaft in Durchgang eins war durchweg schlecht. „Wir haben im Spiel und in den Zweikämpfen nicht stattgefunden“, kommentierte Lehmann selbstkritisch. Folgerichtig ging Hassel mit 2:0 in Führung. Nach der Pause machten es die Rentforter besser. Yannik Wellhöner und Lennart Dickmann vergaben beste Chancen jedoch.

Im Gegenzug fiel das 0:3 sowie später das 0:4 durch einen Sonntagsschuss – Hassel war eiskalt. Ergebniskosmetik waren immerhin noch die beiden Tore von Dominik Stukator und Gero von Kiedrowski.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben