Fußball Kreisliga A1

Preußen Gladbeck: Quarantäne nur für zehn Spieler beendet

Karl Englich, Trainer von Preußen Gladbeck, konnte seine Mannschaft nicht auf das Spiel beim BV Horst-Süd vorbereiten. Für zehn Spieler endete die Corona-Quarantäne erst Freitagnacht (12. September, 23.59 Uhr), fünf warten noch auf ihre Testergebnisse und müssen daher weiterhin zu Hause bleiben.

Karl Englich, Trainer von Preußen Gladbeck, konnte seine Mannschaft nicht auf das Spiel beim BV Horst-Süd vorbereiten. Für zehn Spieler endete die Corona-Quarantäne erst Freitagnacht (12. September, 23.59 Uhr), fünf warten noch auf ihre Testergebnisse und müssen daher weiterhin zu Hause bleiben.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Corona-Quarantäne bei Fußball-A-Ligist Preußen Gladbeck ist nur für zehn Spieler beendet. Fünf Akteure warten noch auf ihre Test-Ergebnisse.

Mit einwöchiger Verspätung startet SG Preußen Gladbeck in die neue Fußballsaison. Am ersten Spieltag der Kreisliga A1 war Schwarz-Gelb zum Zuschauen gezwungen, weil sich 15 Spieler nach einem Freundschaftskick gegen die SpVgg Herten in Quarantäne begeben mussten. Die Zeit der Isolation läuft für zehn Akteure am Freitagabend (11. September, 23.59 Uhr) aus, fünf Spieler haben jedoch immer noch kein Ergebnis ihres Corona-Tests. Die müssen weiterhin zu Hause bleiben.

„Ich habe immer gesagt, dass alles schnell passieren kann und wegen Corona das eine oder andere Spiel ausfallen könnte“, sagt Preußen-Trainer Karl Englich, der seine Mannschaft logischerweise nicht auf die morgige Partie beim BV Horst-Süd vorbereiten konnte. Es fand unter der Woche nur eine Übungseinheit statt - und an der nahmen nur die Akteure teil, die nicht zum Aufgebot fürs Herten-Spiel gehört hatten.

Im Team des BV Horst-Süd steht ein ehemaliger Deutscher Jugendmeister von Schalke 04

Die Horster haben am ersten Spieltag gegen die SSV Buer II mit 3:4 verloren. Im Kader der Gelsenkirchener stehen in Spielertrainer Selcuk Dede, Vetim Dana und Tolga Öztürk drei in Gladbeck bekannte Fußballer. Dede, der aus der Nachwuchsabteilung des FC Schalke 04 stammt, kickte einst für den SV Zweckel. Dana war für den FC Gladbeck aktiv.

Und Tolga Öztürk, ebenfalls aus der Schalker Jugend hervorgegangen und mit der A-Jugend der Königsblauen anno 2006 Deutscher Meister geworden, war Trainer des FC Gladbeck und der A-Jugend des BV Rentfort.

Anstoß: Sonntag, 13. September, 15 Uhr, Fischerstraße in Gelsenkirchen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben