Fußball Kreisliga C

Nur Wacker IV packt den Aufstieg

Voller Einsatz, auch am unteren Ende der Fußball-Spielklassen – hier im Spiel Adler Ellinghorst II gegen SW Buer-Bülse.

Foto: Oliver Mengedoht

Voller Einsatz, auch am unteren Ende der Fußball-Spielklassen – hier im Spiel Adler Ellinghorst II gegen SW Buer-Bülse. Foto: Oliver Mengedoht

Die Hoffnungen der Gladbecker C-Ligisten wurden kaum erfüllt. Adler und BVR gehen leer aus, aber Wackers Vierte packt es – und ist bald die Erste

„In der Kreisliga C geht es nur nach oben“, titelte die WAZ am 21. Dezember letzten Jahres und blickte auf die Hinrunde der Gladbecker C-Ligisten zurück. Da war noch nicht absehbar, für welche Gladbecker Mannschaft es nach oben gehen würde. Geschafft hat es schließlich die vierte Mannschaft von Wacker Gladbeck in der Staffel 3. Der BV Rentfort IV dagegen verpasste den Aufstieg knapp.

Kreisliga C1

Die beste Gladbecker Mannschaft in der Kreisliga C1 wurde der BV Rentfort IV. Auf Platz drei liegend waren nur SV Horst 08 IV, welcher auf den Aufstieg verzichtete und der VfB Kirchhellen III, der dadurch aufsteigt, besser. „Mit ein wenig Glück hätten wir eine noch größere Rolle spielen können“, resümiert Rentfort IV-Trainer Maik Rogalski. Und weiter: „Wir haben gezeigt, dass wir mit den etablierten Mannschaften mithalten können und haben beide Teams vor uns geschlagen.“ Mit dem Saisonverlauf sei der Trainer mehr als zufrieden. Sechster, mit nur vier Punkten hinter dem BVR wurde Adler Ellinghorst II. Wacker Gladbeck landete zwei Zähler vor SuS Schwarz-Blau Gladbeck II auf Platz neun, während FSM III Vorletzter wurde.

Kreisliga C2

Um drei Punkte hat die zweite Mannschaft von Wacker Gladbeck den Aufstieg in die Kreisliga B verpasst. Am Ende hatte Wacker II 19 von 28 Spielen siegreich bestritten, doch Teutonia Schalke II und FC Kickers Ückendorf beendeten die Saison punktgleich auf Platz eins und steigen dadurch auf. Besser als die Zweite machte es die Vierte.

Kreisliga C3

Wacker stellte nämlich insgesamt vier C-Liga-Teams. Wie Erste und Zweite verpasste auch die Dritte den Aufstieg und wurde Dritter. Erfolgreicher lief es aber für die vierte Mannschaft, „und das ohne Training“, wie Trainer Ahmet Fidan sagt. Als Vize-Meister der Kreisliga C3 – mit 69 Punkten, drei Zählern hinter Borussia Scholven – konnte an der Gladbecker Burgstraße endlich wieder gefeiert werden und Wacker stellt dadurch in der neuen Saison wieder eine Kreisliga B-Mannschaft. Fidan: „Jetzt planen wir aber, mindestens einmal pro Woche zu trainieren. Wenn die Mannschaft so zusammenbleibt, können wir auch in der Kreisliga B oben mitspielen.“ Aber: Eine vierte Mannschaft in der Kreisliga B und die eigene erste Mannschaft in der Kreisliga C – geht das überhaupt?

Wackers Sportlicher Leiter Alexander Jagielski erklärt kurz und knapp: „Nein, das geht nicht. Die höchstspielende Mannschaft ist automatisch die erste Mannschaft. Intern wird die dritte Mannschaft die erste Mannschaft sein.“

Bei Adler Ellinghorst III dagegen war Trainer Marco Kroll nicht zufrieden: „Die meisten Teams haben wir auch an schlechten Tagen, mit beeindruckender Selbstverständlichkeit geschlagen. Die direkte Konkurrenz konnten wir aber maximal leicht ärgern und das ist zu wenig, um zufrieden zu sein.“ So wurde der Adler nur Fünfter, möchte aber in der nächsten Saison aufsteigen und die Nachfolge der eigenen ersten Mannschaft in der Kreisliga B antreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik