Schwimmen

Kurzbahn-DM: Ehring und Steiger trumpfen wieder auf

​Schon wieder Gold um den Hals: Mareike Ehring vom VfL Gladbeck.  

​Schon wieder Gold um den Hals: Mareike Ehring vom VfL Gladbeck.  

Foto: R. Steiger / VfL

Berlin.  Mareike Ehring holte schon ihre zweite Goldmedaille bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin. Jessica Steiger glänzte ohne Edelmetall.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zweiter Tag, dritte Goldmedaille für die Schwimmerinnen des VfL Gladbeck bei der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaft in Berlin: Wie schon Donnerstag schlug Mareike Ehring auch Freitagvormittag zu. Die Donnerstag doppelt mit Edelmetall belohnte Jessica Steiger beeindruckte, ohne aufs Treppchen zu schwimmen.

Die 200-Meter-Freistil, über die die 27-Jährige startete, ist ihre absolute Nebenstrecke, sie schwamm sie zum ersten Mal bei der Kurzbahn-DM – die Premiere lief aber gut.

Sandra Steiger jubelt: „Hammer!“

In 1:57,53 Minute verbesserte sie ihre persönliche Bestzeit deutlich, zog sogar ins A-Finale ein, in dem sie sich nochmal um mehr als eine Sekunde verbesserte (1:56,42 min.) und Platz sieben belegte.

„Hammer!“, kommentierte Mutter Sandra Steiger auf der Tribüne. „Die ersten drei Tage nachdem man aus der Höhe kommt, ist man meistens ganz gut drauf“, hatte Jessica Steiger schon nach ihrem starken Donnerstag mit Gold und Bronze gesagt – das bewahrheitete sich jetzt.

Am harten Wochenende warten aber noch mehrere Starts.

Ehring erneut mit Gold belohnt

Für Gold sorgte wieder Mareike Ehring: Über 50 Meter Schmetterling sicherte sie sich ihren zweiten Juniorinnentitel (27,09 sec.), belegte im A-Finale Rang sieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben