Fußball

Junger Stürmer mit Torriecher

Alle Macht den Gefühlen: Während der Rentforter Patrick Draxler (l.) seine Enttäuschung nicht verbergen kann, jubelt der Zweckeler Jan Schwers über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Alle Macht den Gefühlen: Während der Rentforter Patrick Draxler (l.) seine Enttäuschung nicht verbergen kann, jubelt der Zweckeler Jan Schwers über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Foto: Oliver Mengedoht

Gladbeck.   Jan Schwers hat seit der E 2 alle Jugendmannschaften beim SV Zweckel durchlaufen. Jetzt sorgt der 18-Jährige bei den Senioren für Furore.

Jan Schwers ist ein Zweckeler Urgestein, der seit der E 2 alle Fußball-Jugendmannschaften des SV Zweckel durchlaufen hat. Ein Spieler, der mit Herzblut agiert und sich mit seinem Verein identifiziert. Zu Beginn dieser Saison wurde der 18-Jährige vorzeitig zum Senior erklärt. „Jedes Team“, lobt Timon Reschke, einer seiner besten Freunde in Zweckel, „kann froh sein, so einen Spieler und so eine Persönlichkeit wie Jan im Team zu haben.“

Reschke weiter: „Wir haben viele Jahre lang zusammengespielt und kennen uns quasi schon seit der Geburt. Er fällt neben seinen vielen Toren auch durch seine starke Ausstrahlung auf. Ich habe ihn als einen Menschen kennengelernt, der nie aufgibt und immer Vollgas gibt, wenn es um den Sport geht. Sein Ehrgeiz hat ihm zu dem gemacht, was er ist. Jedoch ist er manchmal zu ehrgeizig. Der frühzeitig zum Senior erklärte 18-Jährige hat seinen Kritikern bewiesen, dass er sich durchsetzen kann.“

„Es ist wichtig, dass wir Jan nicht verheizen"

Auch in der laufenden Saison hat er dem Bezirksligisten SV Zweckel schon geholfen. Mit seinem Torriecher und der Entschlossenheit vor dem gegnerischen Kasten ließ er die Zweckeler schon dreimal jubeln. Und man darf getrost davon ausgehen, dass sein letzter Treffer im Derby gegen den BV Rentfort nicht sein letzter Torstreich gewesen ist.

Intern betitelt sowohl der SVZ-Trainer Mike Theis als auch die Mannschaft den Stürmer schon als „Youngster“. „Es ist wichtig, dass wir Jan nicht verheizen, denn das Endprodukt steht noch lange nicht. Er ist ein bodenständig gebliebener Junge, der bei jeder Trainingseinheit die Anweisungen umsetzt und großen Willen besitzt“, sagt Theis.

Ziel ist der Klassenerhalt

Im Gespräch mit der WAZ verriet Jan Schwers, dass ihm andere Vereine schon Angebote gemacht haben. Bislang ist er dem SV Zweckel treu geblieben. Warum? Ein Grund dafür ist, dass er viele Freunde in dem Verein hat. Schwers: „Der SVZ ist mein Heimatverein, in dem ich mich wohlfühle.“

Für das Nachwuchstalent ist es eine Ehre, vorzeitig zum Senior erklärt worden zu sein. Sein Ziel ist es, mit den Schwarz-Grünen die Klasse zu halten. „Ich verstehe mich ausgezeichnet mit den Mannschaftskollegen“, betont Schwers, der aber nicht abgeneigt wäre, später einmal bei einem attraktiven Angebot den Schritt in Richtung höherklassigen Fußball zu wagen.

Torschützenkönig bei den Stadtmeisterschaften

Der SV Zweckel steht voll und ganz hinter ihm und setzt in dieser Saison auf das junge und talentierte Eigengewächs. Die Anforderungen scheint er zu erfüllen: Wie schon erwähnt, stehen für Jan Schwers schon drei Treffer zu Buche. Unlängst wurde er Torschützenkönig bei den Feldstadtmeisterschaften der Senioren. Und als A-Jugendlicher traf er in der Kreisliga-Saison 17/18 36-mal für den SVZ.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben