Fußball Kreisliga A1

FSM Gladbeck lässt sich von einer Roten Karte nicht beirren

Naim Yavuzaslan erzielte für FSM Gladbeck im Spiel gegen YEG Hassel II kurz nach der Halbzeitpause das Tor zum 2:0. Dabei blieb es.

Naim Yavuzaslan erzielte für FSM Gladbeck im Spiel gegen YEG Hassel II kurz nach der Halbzeitpause das Tor zum 2:0. Dabei blieb es.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  FSM Gladbeck gewann in der Kreisliga A1 auch gegen YEG Hassel II. Kapitän Mert Kara sah Rot. Was der FSM-Trainer zu dieser Hinausstellung sagte.

FSM Gladbeck ist seiner Favoritenrolle im Spiel der Kreisliga A1 gegen die Zweitvertretung von YEG Hassel gerecht geworden. Am Ende eines rassigen Spiels gewannen die Braucker verdient mit 2:0. „Ich bin rundum zufrieden. Nur die Rote Karte trübt ein wenig die Freude“, sagte FSM-Trainer Engin Canikli.

Ziya Besevli bringt FSM Gladbeck mit 1:0 in Führung

FSM Gladbeck versuchte die hoch motivierten Gegner laufen zu lassen, um am Ende Kapital daraus zu schlagen. Bereits vor dem Halbzeitpfiff zeigte die Taktik Wirkung: Denn der Gegner aus Hassel wirkte da schon etwas müde. Das nutze der Favorit sofort aus und ging durch einen Treffer von Ziya Besevli mit einer 1:0-Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit ging es ruppiger zur Sache und keine drei Minuten nach dem Wiederanpfiff wurde FSM-Kapitän Mert Kara aufgrund einer Rangelei des Feldes verwiesen. „Die Rote Karte ist zwar vertretbar, aber ich finde sie aufgrund der lockeren Schiedsrichter-Linie während des gesamten Spiels etwas übertrieben“, so Engin Canikli.

Naim Yavuzaslan erzielt das 2:0 für FSM Gladbeck

Trotz Unterzahl hatten die Gladbecker das Spiel weiterhin im Griff und erhöhten in Person von Naim Yavuzaslan direkt nach dem Platzverweis auf 2:0.

FSM Gladbeck: Altiok, Aldirmaz, Türkel, Turan (57. Akbulut), Ljoki (62. Heidenreich), Köse, Kara, Yavuzaslan, Besevli, Özkadem, Yildirim. Tore: 1:0 Besevli (43.), 2:0 Yavuzaslan (48.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben