Fußball

Elferfestival: SV Zweckel verliert gegen den FC Marl mit 2:6

Guido Naumann, Trainer des SV Zweckel, sah eine 2:6-Niederlage seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Spitzenreiter FC Marl.

Guido Naumann, Trainer des SV Zweckel, sah eine 2:6-Niederlage seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Spitzenreiter FC Marl.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Fußball-Bezirksligist SV Zweckel kassierte gegen Spitzenreiter FC Marl eine 2:6 (1:2)-Niederlage. Der FCM bekam drei Elfmeter zugesprochen.

Die erwartete Niederlage gegen den Spitzenreiter FC Marl kassierte der SV Zweckel. Mit 2:6 (1:2) fiel diese am Ende deutlich aus, zu deutlich, wenn man den Spielverlauf betrachtet. „Mit Jan Schwers und Kutsal Türkel hätte das anders ausgesehen“, sagte SVZ-Trainer Guido Naumann.

Doch der Zweckeler Coach musste auf diese beiden Stammkräfte nun einmal verzichten. Und zu allem Überfluss schied auch Alexander Tschalumjan frühzeitig aus. Der Torjäger, der in der vergangenen Woche im Kreispokal seine erste Partie für die Schwarz-Grünen bestritten und auf Anhieb zweimal getroffen hatte, verspürte ein Ziehen im Oberschenkel. Naumann wollte nichts riskieren und nahm den Angreifer daher in der 29. Minute vom Feld.

Zweckels neuer Torjäger Tschalumjan schlägt erneut zu

Sein Törchen hatte Tschalumjan da bereits erzielt. Nach einem feinen Pass von Zweckel-Kapitän Mirac Ontürk war der Goalgetter frei vor Marls Schlussmann Felix Marx aufgetaucht und hatte das Leder zum 1:1-Ausgleich versenkt. Da waren gerade erst fünf Minuten gespielt. Zuvor hatte FCM-Torjäger Yannick Goecke nach nicht einmal 60 Sekunden einen Foulelfmeter sicher verwandelt. Goecke war es auch, der das 2:1 für Marl erzielte. Er stieg nach einer Flanke von der rechten Außenbahn freistehend hoch und köpfte ein (14.).

2:1 - so hieß es auch noch nach 45 Minuten. Naumann ordnete in der Kabine an, weiter schnörkellos zu spielen und möglichst lange das Ergebnis zu halten, um vielleicht irgendwie zum erneuten Ausgleich zu kommen. „Wer weiß, was passiert wäre, wenn es lange 1:2 gestanden hätte, auf diesem Platz, bei den vergleichsweise hohen Temperaturen“, so der Coach.

Mirac Ontürk verwandelt einen direkten Freistoß zum 2:4

Doch die Zweckeler schafften es nicht, das 1:2 zu halten. Drei Minuten nach Wiederbeginn gab’s erneut einen Foulelfmeter für den FC Marl, den dieses Mal Niklas Baf in die Maschen setzte. Keine 180 Sekunden später, nach dem 4:1 von Fabian Kudelk, war das Spiel bereits entschieden. Zwar verkürzte Mirac Ontürk per Freistoß zum 2:4 (72.). In der Schlussphase schlugen jedoch die Marler in Person von Marco Niewiedzial und erneut Goecke zu, der einen weiteren Foulelfmeter nutzte.

„Ein Heimschiedsrichter war das nicht“, sagte Guido Naumann über Henrik Jasper, den Unparteiischen. Doch an ihm wollte er die Niederlage nicht festmachen. „Dieses Spiel kam, das habe ich vorher schon gesagt, für uns zum falschen Zeitpunkt“, so der Trainer des SVZ mit Blick auf seinen ersatzgeschwächten und immer noch nicht fitten Kader.

Aufstellung und Torfolge des Spiels SV Zweckel - FC Marl

SV Zweckel: Ertürk, Karsten, Makarchuk, Ontürk, Koca, Karaca, Saadou, Ljoki (63. Kapusuz), Brom, Terzis, Tschalumjan (29. Chamdine). Tore: 0:1 Goecke (1., Foulelfmeter), 1:1 Tschalumjan (5.), 1:2 Goecke (14.), 1:3 Baf (48., Foulelfmeter), 1:4 Kudlek (51.), 2:4 Ontürk (72.), 2:5 Niewiedzial (79.), 2:6 Goecke (87., Foulelfmeter).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben