Fußball Bezirksliga

BV Rentfort geht mit einer Siegesserie in die Pause

Maurice Schmidt (li.) erzielte in Schwerin zwei Treffer für den BV Rentfort.

Maurice Schmidt (li.) erzielte in Schwerin zwei Treffer für den BV Rentfort.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Castrop-Rauxel.  Der BV Rentfort gewann in der Bezirksliga sein Spiel bei Blau-Gelb Schwerin mit 4:2 (2:0). Damit bauten die Gladbecker gleich zwei Serien aus.

Der BV Rentfort entführte beim 4:2 Erfolg gegen Blau-Gelb Schwerin drei Punkte aus Castrop-Rauxel. Durch den Sieg bauen die Gladbecker zwei Serien weiter aus.

Zum einen gewannen die Schwarz-Weißen sämtliche Partien auf der Platzanlage am Dorfweg. Und zum anderen baute der BVR seine Siegesserie auf vier Spiele in Folge aus. „Wir sind in einem guten Rhythmus. Es ist schade, dass wir jetzt Pause haben“, sagte Rentforts Trainer Marcel Lehmann.

Maurice Schmidt schlägt zweimal für den BV Rentfort zu

Die Gladbecker starteten im Spiel gegen den Tabellennachbarn erneut etwas defensiver. Sie überließen dem Gastgeber den Ball und lauerten auf Konterchancen. Einer dieser Gegenstöße führte zur Führung: Tobias Stukator bediente von der rechten Seite Maurice Schmidt, der den Ball im Tor unterbrachte (26. Minute).

Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Als alle Beteiligten schon mit dem Pausenpfiff rechneten, schlugen die Gäste in Person von Maurice Schmidt nochmals zu. Der Angreifer schoss im Anschluss an einen Eckball den Ball aus 16 Metern ins Tor.

BV Rentfort kann sich auf seine Routiniers verlassen

In der zweiten Halbzeit drückten die Schweriner auf den Anschlusstreffer. Lediglich zehn Minuten brauchten die Blau-Gelben, um sich für diesen Aufwand zu belohnen. Nach einem Foul von Philipp Schulte im Walde zeigte der Schiedsrichter auf der Punkt. Trotz einer Fußabwehr von BVR-Keeper Martin Kyas trudelte der Ball ins Tor.

Der Treffer setzte bei den Gastgebern weiter Kräfte frei. Nun wurde die Lehmann-Elf von den Schwerinern eingeschnürt. Doch die Schwarz-Weißen konnten sich mal wieder auf ihre Routiniers verlassen.

Rentforts Patrick Draxler jagt den Freistoß in den Torwinkel

Eine halbe Stunde vor Schluss schoss Patrick Draxler einen Freistoß aus 20 Meter in den Torwinkel. „Der Treffer kommt zur richtigen Zeit. Das war ein Strahl“, berichtete Lehmann. Nur fünf Minuten später zeigte Phillip Potratz seine Abschlussstärke. Der Torjäger überlupfte aus 30 Metern den zu weit vor seinem Kasten stehenden Schweriner Schlussmann zum 4:1. „Da dachte ich wir wären durch“, so der Coach.

Doch trotz des hohen Rückstandes gaben sich die Gastgeber nicht auf. Mehr als der zweite Treffer gut 20 Minuten vor dem Ende gelang aber nicht mehr. „Wir nutzen jetzt die spielfreie Zeit, um unsere verletzten wieder zu integrieren“, sagte Marcel Lehmann.

Auch Phillip Potratz steuert einen Treffer zum Sieg des BV Rentfort bei

BV Rentfort: Kyas, Wulfert (46. Discher), T. Stukator, Draxler, Schulte Im Walde, Steinhaus, Nachtigal, Deucker, Potratz, von Kiedrowski (81. Blume), Schmidt (46. Haufe, 69. Heer). Tore: 0:1, 0:2 Schmidt (26., 45.), 1:2 (54.), 1:3 Draxler (59.), 1:4 Potratz (64.), 2:4 (68.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben