Fußball

BV Rentfort geht erneut als Verlierer vom Platz

Julian Steinhaus, Kapitän des BV Rentfort, renkte sich im Testspiel gegen Rhenania Bottrop einen Finger aus.

Julian Steinhaus, Kapitän des BV Rentfort, renkte sich im Testspiel gegen Rhenania Bottrop einen Finger aus.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der BV Rentfort wartet in der Saisonvorbereitung weiter auf ein Erfolgserlebnis. Was Trainer Lehmann nach dem 0:1 gegen Rhenania Bottrop sagte.

Der BV Rentfort kommt in der Saisonvorbereitung noch nicht wirklich in Fahrt. Die personell geschwächten Rentforter verloren auch ihr drittes Testspiel. Am Sonntag unterlagen sie dem ambitionierten A-Kreisligisten Rhenania Bottrop mit 0:1. „Der Sieg geht aufgrund der ersten Halbzeit in Ordnung“, sagte BVR-Trainer Marcel Lehmann.

Der Coach musste bereits vor dem Spiel etwas improvisieren. Denn ihm standen nur 16 von insgesamt 29 Spielern zur Verfügung. Hinzu verletzten sich in der Partie Kapitän Julian Steinhaus und Lennart Dickmann. Während sich Steinhaus wohl nur den Finger ausgerenkt hatte, musste Dickmann mit einem dicken Sprunggelenk den Platz verlassen. „Die beiden Verletzungen waren schon ein Wermutstropfen. Dadurch waren wir im Zentrum sehr geschwächt“, so Lehmann.

Erst nach dem 0:1 wird der BV Rentfort besser

Besonders in Hälfte eins waren die Gladbecker den Bottropern unterlegen. Die Schwarz-Weißen hielten dem Druck der Rhenanen bis zur 23. Spielminute stand, ehe SVR-Stürmer Emre Kilic den ersten (und einzigen) Treffer der Partie erzielte. Danach wurde die Lehmann-Elf besser und hätte sogar den Ausgleich erzielen können. Doch der Ball ging kurz vor der Pause nicht in das Tor, sondern gegen die Latte, so dass es mit dem geringen Rückstand in die Pause ging.

In dieser wechselten die Teams ordentlich durch. Insgesamt standen neun neue Spieler zur zweiten Halbzeit auf dem Platz. Es entwickelte sich in den zweiten 45 Minuten ein anderes Spiel. Nun konnten die Rentforter die Partie ausgeglichener gestalten. Allerdings konnten sie keine ihrer Großchancen verwerten. Die Bottroper machte es den Gladbeckern gleich: Auch sie ließen einige Chancen ungenutzt. Aus diesem Grund verlor der Bezirksligist ohne eigenen Treffer die Partie. „Wir kamen in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel. Das Spiel kann auch 2:3 ausgehen, bei den vielen Chancen“, erklärte Marcel Lehmann.

Rentfort testet nun gegen Viktoria Heiden und Arminia Klosterhardt

Er selbst hat den Blick bereits auf die nächste Woche gerichtet. Dann trifft er mit seinem Team auf den Landesligisten Viktoria Heiden und den Bezirksligisten Arminia Klosterhardt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben