Fußball Bezirksliga

BV Rentfort: An der Hegestraße herrscht grau, grau, grau

Der BV Rentfort spielt besonders zu Hause eine enttäuschende Saison – hier ärgert sich Stürmer Dominik Stukator über eine vergebene Torchance.

Der BV Rentfort spielt besonders zu Hause eine enttäuschende Saison – hier ärgert sich Stürmer Dominik Stukator über eine vergebene Torchance.

Foto: Oliver Mengedoht

Das Duell BVR gegen Suderwich Sonntag ist geballtes Mittelmaß. Die Hoffnungen des Bezirksligisten aus Gladbeck liegen auf der nächsten Spielzeit.

Warum sollte ein Fußballfan am Sonntag an die Hegestraße in Rentfort kommen? Die Frage sei berechtigt, antwortete Marcel Lehmann, Trainer des BV Rentfort.

Der Tabellenachte aus Gladbeck trifft dort auf die SG Suderwich (Anstoß: So, 15 Uhr, Hegestraße). Die Gäste aus Recklinghausen stehen auf Rang neun. Mittelfeldduell vom allerfeinsten. „Tja, außer dass wir unsere Statistik zuhause verbessern wollen, fällt mir da nicht viel ein“, sagte Lehmann weiter. Denn das kommt ja noch dazu: Als Rentforter Anhänger wurde man von der Mannschaft zuhause bisher weitgehend enttäuscht.

Rentfort hat eine richtig schlechte Heimbilanz

In der Heimtabelle findet sich der BVR mittlerweile auf einem Abstiegsrang wieder. Vor zwei Wochen drückte die 1:3-Pleite gegen den SV Horst-Emscher 08 ordentlich auf die Stimmung. Anlass zur Hoffnung gab allerdings das 0:0 beim Spitzenteam Blau-Weiß Westfalia Langenbochum.

„Das war ja aber auch auswärts“, musste der Übungsleiter schmunzeln. Um die miese Bilanz an der Hegestraße aufzubessern, hat er sich überlegt, einiges anders zu machen in der Spielvorbereitung.

Lehmann: „Aber das hängt auch noch von den nächsten 48 Stunden in meinem Kopf ab.“ Eins steht aber fest: Er wird teils gezwungenermaßen, teils gewollt ordentlich durchrotieren.

Lehmann muss sein Team mehrfach umbauen

Kevin Kriebel fehlt. Nico Haufe, Tim Heer, Maik Helwig und Alexander Deucker sind angeschlagen.

„Der Fokus in dieser Woche lag auf dem Spiel nach vorne. Defensiv war es gegen Langenbochum hervorragend. Aber in der Spielgestaltung tun wir uns schwer“, ließ der Coach die vergangenen Auftritte Revue passieren. Ein Grund dafür sei sicherlich, so Lehmann, dass die Neuen im Winter noch nicht ganz integriert sind – auf fußballerischer Ebene.

Denn zum Jahreswechsel kamen schließlich nicht nur Kevin Kriebel und Maik Helwig extern dazu, sondern Phillip Potratz und Jesse Hajder aus langen Verletzungen sowie Alexander Deucker und Philipp Schulte im Walde von Auslandsaufenthalten. Lehmann: „Die brauchen einfach noch ein bisschen. Es kann eine Stärke sein, dass die Jungs jetzt dieses halbe Jahr Anlaufzeit haben, um im Juli zur neuen Spielzeit topfit zu sein.“

Mingo verlässt den Verein im Sommer

Bis auf Justin Mingo (wechselt zur kommenden Saison zum FC Marl) haben alle Spieler ihre Zusage bereits im Winter gegeben. „Dann können wieder Automatismen greifen, die schon einmal da waren“, sagte der Übungsleiter.

Die sollten allerdings auch schon am Sonntag gegen Suderwich greifen – damit es an der Hegestraße nach der Enttäuschung in der Vergangenheit nicht auch noch Langweile gibt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben