Jugendhandball

Ausgeglichene Derbybilanz zwischen dem TV und VfL Gladbeck

Die C-Jugend des VfL Gladbeck (in Rot-Weiß) verlor das Testspiel gegen den Stadtrivalen TV Gladbeck mit 27:38, konnte aber wichtige Schlüsse für das Ligaspiel am kommenden Wochenende gewinnen.

Foto: Oliver Mengedoht

Die C-Jugend des VfL Gladbeck (in Rot-Weiß) verlor das Testspiel gegen den Stadtrivalen TV Gladbeck mit 27:38, konnte aber wichtige Schlüsse für das Ligaspiel am kommenden Wochenende gewinnen.

In der D-Jugend gewinnt der VfL Gladbeck das Ligaspiel gegen den TV Gladbeck. Das Freundschaftsspiel der C-Jugend geht derweil an den TVG.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

D-Jugend, KreisklasseTV Gladbeck II – VfL Gladbeck 10:37 (6:14). Das Stadtduell der D-Jugend war letztlich eine deutliche Angelegenheit. Der Nachwuchs des VfL Gladbeck konnte sich in der Nordparkhalle gegen den des TV Gladbeck mit 37:10 (14:6) durchsetzen.

Nach der Niederlage in der Vorwoche war der VfL auf Wiedergutmachung aus und legte entsprechend los. Schnell führten die Gäste mit 8:0. Der TV fing sich, konnte bis zur Pause zumindest den Abstand halten, so dass beim Stand von 6:14 in die Kabinen ging.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der VfL dann aber wieder, was in ihm steckt. Auch das Spiel ohne Ball funktionierte wieder besser, Tor um Tor zogen die Gäste davon. Der TVG-Nachwuchs konnte das, was man sich in der Halbzeit vorgenommen hatte, dagegen nicht auf die Platte bringen. Nur noch vier weitere Treffer sollten gelingen – das Endergebnis sprach eine deutliche Sprache. „Trotzdem waren wir zufrieden. Vor allem in der ersten Halbzeit hat die Mannschaft das umgesetzt, was wir im Training geübt haben“, sagte Trainer Timo Schäfer.


C-Jugend, TestspielTV Gladbeck – VfL Gladbeck 38:27 (16:19). Die C-Jugend des VfL hatte spielfrei, der Gegner des TV Gladbeck sein Team zurück gezogen. Also verabredeten sich beide Mannschaften zu einem Testspiel.

Der TVG-Nachwuchs ging mit Respekt in die Partie gegen einen Gegner, der mit einigen Altjahrgangsspielern antrat und am kommenden Wochenende die Teilnahme an der Oberliga perfekt machen möchte. Der VfL ging zunächst in Führung, davon ließen sich die Gastgeber aber nicht aus der Ruhe bringen. Einige Nachlässigkeiten beim TVG führten dann aber dazu, dass der VfL bis zur Halbzeit auf 19:16 davonzog.

In der zweiten Halbzeit agierte der TVG besser, stand in der Abwehr gut und konnte im Angriff punkten. Innerhalb weniger Minuten war das Spiel gedreht, die Gastgeber führten nun ihrerseits mit drei Toren Vorsprung. Und auch wenn nun viel rotiert wurde, tat das dem Spiel der Hausherren keinen Abbruch.

Dass das Duell mit Schulfreunden und Klassenkameraden für alle Beteiligten ein besonderes war, zeigte sich auch in der Endphase der Partie. Der TVG behielt mit 38:27 aber die Oberhand, der VfL konnte die Gelegenheit noch einmal nutzen, gegen einen starken Gegner zu testen, bevor es am Wochenende ernst wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik