Fußball Kreisliga A1

Adler Ellinghorst: Trainer setzt dem Team ein Zwischenziel

Andre Marcussen, Trainer von Adler Ellinghorst, setzt seiner Mannschaft vor dem Spiel bei Preußen Sutum ein Zwischenziel.

Andre Marcussen, Trainer von Adler Ellinghorst, setzt seiner Mannschaft vor dem Spiel bei Preußen Sutum ein Zwischenziel.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Fußball-A-Ligist Adler Ellinghorst ist siegreich in die Saison gestartet. Trainer Andre Marcussen hat seinem Team nun ein Zwischenziel gesetzt.

Nach dem 2:1-Derbysieg gegen den BV Rentfort II ist die Stimmung bei Adler Ellinghorst mehr als gut. Doch Trainer Andre Marcussen warnt vor einem Höhenflug der Adler.

Trainer von Adler Ellinghorst wird Startelf für das Spiel bei Preußen Sutum verändern

„Wir müssen kleine Brötchen backen. Wichtig ist, dass wir nicht so schnell irgendetwas mit den Abstiegsplätzen zu tun haben“, so der Trainer. Deshalb hofft er nun auf die nächsten Punkte im Kampf um eben diesen Klassenerhalt. Dafür wird er bei Preußen Sutum die Startelf auf der einen oder anderen Position neu besetzen. „Wir haben einen großen Kader, wo sich jeder weiterhin zeigen kann“, erklärt Andre Marcussen.

Die ersten drei Zähler sind im Sack, aus den nächsten vier Spielen sollen mindestens weitere sechs folgen. Marcussen sagt: „Wenn wir aus den ersten fünf Spielen neun Punkte holen, sind wir voll im Soll und ich bin mehr als zufrieden. Wir machen kleine Schritte und sehen, wohin die Reise geht.“

Preußen Sutum gewann das Auftaktspiel mit 4:1 beim VfB Kirchhellen II

Durch die Corona-Pandemie könne die Saison schließlich schneller beendet sein als man es sich wünsche. Die Sutumer starteten ebenfalls mit einem Sieg in die Saison, gewannen beim VfB Kirchhellen II mit 4:1 und setzten damit ebenfalls direkt ein kleines Ausrufezeichen.

Anstoß: Sonntag, 13. September, 15 Uhr, Adenauerallee 100 in Gelsenkirchen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben