Fußball

1:1 - BV Rentfort II bleibt Angstgegner von Preußen Gladbeck

Ein Laufduell liefert sich in dieser Szene der Rentforter Qendrim Shala (li.) mit  Radouane El-Aidi von SG Preußen.

Ein Laufduell liefert sich in dieser Szene der Rentforter Qendrim Shala (li.) mit Radouane El-Aidi von SG Preußen.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der BV Rentfort II bleibt der Angstgegner von Preußen Gladbeck. Dieses Mal endete das Lokalderby 1:1, am Ende hatten die Preußen noch Glück.

Der BV Rentfort II bleibt der Angstgegner von Preußen Gladbeck. In einem farbenfrohen Derby - es gab neun Gelbe und eine Rote Karte - knöpfte die BVR-Reserve den Preußen ein 1:1 ab.

Michael Berger, der Trainer der Rentforter, merkte an: „Unsere konditionellen Voraussetzungen dank einer guten Vorbereitung gaben uns genügend Luft für die zweite Hälfte, um das Spiel zu drehen.“

Fabian Perzewski bringt Preußen Gladbeck mit 1:0 in Führung

Es dauerte 20 Minuten, ehe der Gast eine erste torgefährliche Szene kreierte – und plötzlich lag der Ball auch schon im Netz. Fabian Perzewski tauchte frei vor BVR-Keeper Stefan Kowalski auf und schob den Ball unten rechts zur Führung für die Schwarz-Gelben ein (21.).

In der Folgezeit erarbeiteten sich die Gäste die besseren Gelegenheiten. So scheiterte Kevin Klein mit einem wuchtigen Schuss am Rentforter Schlussmann, der den Ball noch an den Pfosten lenkte. Wieder Klein kurze Zeit später: Nach einem starken Solo über rechts setzte der Preuße den Ball knapp links am Tor vorbei. Und mit dem Halbzeitpfiff ließ Klein zum Dritten das 2:0 liegen. Der Stürmer platzierte den Ball etwas zu hoch. Somit blieb es bei der 1:0-Pausenführung für SGP.

Meriton Mehmeti erzielt das 1:1 für den BV Rentfort II

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts blieb Preußen am Drücker. Abschlüsse aus kurzer Distanz von Klein und Dennis Wagner blieben ungenutzt. Mit zunehmender Spieldauer kämpfte sich der Gastgeber zurück in die Partie.

Dass die Rentforter kaum Zug zum Tor entwickelten, lag an mangelnder Kreativität im letzten Drittel. Fünf Minuten vor Schluss glückte dem BVR aber doch noch der Ausgleichstreffer. Ein Freistoß von Kasper Gorzelany landete punktgenau auf dem Kopf von Meriton Mehmeti, der zum 1:1 traf (84) - der BVR jubelte.

Am Ende hat Preußen Gladbeck sogar noch Glück

Zwei Minuten später hatte der Gastgeber sogar die Chance, das Spiel zu drehen, aber der Pfosten hatte etwas dagegen. Somit blieb es beim 1:1 - und der BVR II Angstgegner der Preußen.

BV Rentfort II: Kowalski, Hinrichs, Shala, Redenz, V. Mehmeti (46. Lipfert), Berger, Heinz, Roes (61. Hardt), M. Mehmeti, Gorzelany, Sarigül (57. Sanders). SG Preußen Gladbeck: Dörnemann, Klein, Hauska, Perzewski, Sivri (2. Ünal, 57. Kaya), Körber, Wagner, R. El-Aidi, Saado, Askin, Wehner. Tore: 0:1 Perzewski (21.), 1:1 M. Mehmeti.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben