Fußball-Regionalliga

Zwei Profi-Tore beim Schalke-Sieg gegen harmlose Wuppertaler

Schalkes Profi Steven Skrzybski – hier gegen Wuppertals Kevin Pytlik – sorgte für die 1:0-Führung der königsblauen U 23. Am Ende hieß es 3:0.

Schalkes Profi Steven Skrzybski – hier gegen Wuppertals Kevin Pytlik – sorgte für die 1:0-Führung der königsblauen U 23. Am Ende hieß es 3:0.

Foto: Olaf Ziegler

Wanne-Eickel.  Skrzybski und Reese treffen beim 3:0 der Schalker U 23. Plechaty setzt den Schlusspunkt. Trainer Fröhling: „Großes Kompliment an die Mannschaft.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn es immer so einfach wäre: Torsten Fröhling hatte sich gewünscht, dass sein Team Leidenschaft zeigt, dass es mutig spielt. Und genau diesen Wunsch bekam der Trainer der U-23-Fußballer des FC Schalke 04 am Samstagnachmittag in der Wanne-Eickeler Mondpalast-Arena erfüllt. „Großes Kompliment an die Mannschaft“, sagte der 53-Jährige nach dem 3:0 (1:0)-Erfolg im Regionalliga-Spiel über den Wuppertaler SV. „Sie hat eine Reaktion gezeigt.“ Eine Reaktion auf das eine Woche alte und schreckliche 1:2 bei den Sportfreunden Lotte.

Als Torsten Fröhling zur Pressekonferenz in die Sporthalle Wanne-Süd kam, in der der DSC Wanne-Eickel vor 30 Jahren Bundesliga-Handball gespielt hat, strahlte er – wie schon lange nicht mehr. Er lächelte, weil er stolz auf seine Mannschaft war, die wie bereits in Lotte mit den Profis Jonas Carls, Fabian Reese, Levent Mercan, Nassim Boujellab und Steven Skrzybski aufgelaufen war. „Wir haben permanent nach vorne gespielt“, sagte er und konnte sich – wie auch die 475 Zuschauer – nicht an eine einzige Chance der harmlosen Wuppertaler erinnern.

Wuppertals Hutwelker: „Die Jungs sind vom Kopf her platt“

Letztlich sah der Schalker Fußball-Lehrer seine Mannschaft so, wie er sie gerne häufiger sehen würde. „Sie hat gezeigt, dass sie Spaß hat“, sagte er. Ganz anders als in Lotte. Und für Torsten Fröhling war es auch nicht verwunderlich, dass beim Torabschluss immer mal wieder Fehler passieren. Weil es eben eine U-23-Mannschaft ist.

Sein Gegenüber, Wuppertals Sportdirektor Karsten Hutwelker, der seit der Trennung am Dienstag von Andreas Zimmermann nun auch Trainer ist, wäre glücklich gewesen, wenn sein krisengeschütteltes Team überhaupt mal zu einem Abschluss gekommen wäre. „Nach der turbulenten Woche hat man gemerkt, dass die Mannschaft ein bisschen damit zu kämpfen hat, dass die Jungs vom Kopf her platt sind“, sagte der 48-Jährige.

Fabian Reese nimmt aus der zweiten Reihe Maß

Das änderte jedoch nichts daran, dass sich das Grinsen im Gesicht Torsten Fröhlings bestens hielt. Der Schalker U-23-Trainer hob besonders die Laufleistung seiner Spieler hervor. „Gerade auch von den Jungs, die von den Profis gekommen sind“, sagte er. „Das war eine Top-Einstellung. So muss das sein.“

Total entspannt war Torsten Fröhling während der Partie aber dennoch nicht, und das lag daran, dass seine Mannschaft trotz ihrer enormen Überlegenheit lange Zeit nur ein sehr dünnes Polster hatte. Nämlich das des 1:0, das Profi Steven Skrzybski in der 24. Minute gelungen war. „Wenn es so lange 1:0 steht, bekommt man schon ein bisschen Bammel“, sagte Torsten Fröhling. „Dass einer mal nicht konzentriert ist oder nicht den letzten Schritt macht.“ Doch in der 77. Minute wurde aus der Anspannung des Trainers endgültig Entspannung. Der sehr agile Fabian Reese, der auf dem rechten Flügel angefangen, dann mit Nassim Boujellab getauscht hatte und über links viel wirkungsvoller gewesen war, nahm aus der zweiten Reihe Maß und erzielte das zweite Tor eines Schalker Profis – 2:0.

Levent Mercan bereitet das Schalker 3:0 vor

Okay: Die königsblaue U 23 hätte an diesem Nachmittag auch einen Kantersieg einfahren können. Aber dieses 3:0, für das Sandro Plechaty in der 90. Minute mühelos nach Vorarbeit von Levent Mercan gesorgt hatte, liest sich als dritter Saisonsieg doch gar nicht schlecht. Und der strahlende Trainer Torsten Fröhling wiederholte sich gerne: „Ein Riesen-Kompliment an die Mannschaft.“

Tore: 1:0 Steven Skrzybski (24.), 2:0 Fabian Reese (77.), 3:0 Sandro Plechaty (90.).

FC Schalke 04 U 23: Ahlers - Liebnau, Becker, Lübbers, Carls - Hofmann, Eggert - Reese (86. Plechaty), Mercan (90. Jordan), Boujellab (75. Firat) - Skrzybski (82. Candan).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben