Zehn Siege auf dem Ergometer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Oberhausen. Im Winter zieht es die Ruderer verstärkt aufs Ruder-Ergometer. Auch hier haben sich mittlerweile viele Wettkämpfe etabliert. Einer ist die Ergometer-Nacht in Oberhausen. Dort waren die Wassersportler der Gesamtschule Berger Feld erfolgreich.

Lehrer und Coach Jochen Wittor, der Schul- und Vereinstraining beim RV Gelsenkirchen koordiniert, reiste mit 20 Athleten in die Nachbarstadt. Die Ausbeute von zehn Siegen über die 500-Meter-Sprint-Distanz konnte sich wieder einmal sehen lassen.

Erfolgreichste Teilnehmerin war Marlen Waltemade (Jahrgang 2002), die gleich in zwei Vierern (Jahrgang 2001 mit Magdalena Czaja, Lena Badorrek, Marie Booke sowie im Jahrgang 2002/2003 mit Caroline Pfitzner, Dounia Bousbiba und Chalin Lübcke) sowie auch im Einzel-Rennen auf den ersten Platz fuhr. Zwei weitere Vierer-Siege holte das Mixed-Team mit Monique Creß, Anna Waltemade, Patrick Gramonisch, Lukas Rähse sowie die Junior B-Crew mit Jean Dolf Glout, Lukas Booke, Timo Schlemmer und Nils Sinkovec.

In der Einzel-Konkurrenz ließen Marie Booke, Julian Drossel, Timo Schlemmer, Frederik Battling und Benjamin Mozian die Konkurrenz hinter sich. „Wir haben uns sehr gut verkauft“, sagte Jochen Wittor, der für zwei Sportler noch ein Sonderlob parat hatte. Denn die Gesamtschule Berger Feld nahm zum vierten Mal in Oberhausen teil – Jean Dolf Glout und Timo Schlemmer waren stets dabei und in allen vier Jahren siegreich.

Zuvor hatte der Ruderverein Gelsenkirchen zur Deutschen Ergometer-Meisterschaft gemeldet. Wegen Krankheit musste letztlich einige Athleten zurückziehen. B-Junior Timo Schlemmer und A-Junior Eric Chrzon landeten jeweils im Mittelfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben