Fußball Kreisliga A2

Westfalia 04 II: Trainer Adriaans schimpft nach Derbypleite

War nach dem 0:4 im Derby gegen ETuS Bismarck bedient: Frank Adriaans, Trainer der zweiten Mannschaft von Westfalia 04.

War nach dem 0:4 im Derby gegen ETuS Bismarck bedient: Frank Adriaans, Trainer der zweiten Mannschaft von Westfalia 04.

Foto: Oliver Mengedoht / Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  „Das war eine katastrophale Leistung", sagt Frank Adriaans nach dem 0:4 gegen ETuS Bismarck. Blau-Weiß muss Tabellenführung abgeben.

Für die zweite Mannschaft von Westfalia 04 hagelte es am Sonntag im Trinenkamp-Derby der Fußball-Kreisliga A2 eine 0:4-Pleite gegen ETuS Bismarck. Die DJK Blau-Weiß verlor derweil durch ein 2:2 gegen Adler Feldmark die Tabellenführung. Neuer Spitzenreiter sind die Sportfreunde Bulmke, die gegen Arminia Ückendorf kampflos drei Punkte eintüteten.

Westfalia 04 II – ETuS Bismarck 0:4

Westfalia-Trainer Frank Adriaans war nach der Derbypleite gegen den Platznachbarn fassungslos: „Das ist die erste Mannschaft, die mich sprachlos gemacht hat. Von Nummer eins bis elf waren alle ein Totalausfall. Eine katastrophale Leistung“, schimpfte er.

Nach einer torlosen ersten Hälfte zog ETuS in Halbzeit zwei auch dank eines Doppelpacks von Nico Brieger auf 4:0 davon. „In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel ohne große Chancen. Das 1:0 fiel aus dem Nichts und hat uns einen Schub gegeben“, erzählte Bismarcks Coach Lothar Brieger. „Das war nicht selbstverständlich, weil wir drei kurzfristige Ausfälle hatten und diese durch Spieler der zweiten Mannschaft ersetzt haben. Es war ein überragender Derbysieg in Teamarbeit mit der Zweiten.“

Tore: 0:1 Nustret Krasnici (57.), 0:2, 0:3 Nico Brieger (61., 65.), Cenk Ersoy (85.)

DJK Blau-Weiß – Adler Feldmark 2:2

Blau-Weiß verpasste im dritten Saisonspiel den dritten Sieg, und war damit gar nicht mal unzufrieden. 2:2-Torschütze Nicola Lucia sah nämlich früh die Gelb-Rote-Karte (60.) „Die erste Halbzeit war enttäuschend, Feldmark war in allen Belangen überlegen“, stellte DJK-Co-Trainer Peter Seikowski fest und fügte hinzu: „Die zweite Hälfte hat uns von der Moral und der Kondition her gefallen.“

Feldmarks Trainer Edvin Kovacevic trauerte dem Sieg dagegen hinterher: „Wir haben das Spiel ab der 15. Minute dominiert. Im zweiten Durchgang haben wir aber nicht mehr das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Der Punkt ist für Blau-Weiß deshalb verdient.“ Glück hatten die Gäste kurz vor der Halbzeit, als Muhsin Ayhan einen Elfmeter an die Latte schoss (45.)

Tore: 1:0 Muhsin Ayhan (9.), 1:1 Serhat Ekinci (35.), 1:2 Olsi Llakaj (40.), 2:2 Nicola Lucia (60.)

SSV/FCA Rotthausen – SG Eintracht 07/12 3:0

„Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden. Da haben wir dem Gegner kaum Luft gelassen und schnell für klare Verhältnisse gesorgt“, kommentierte SSV/FCA-Trainer Roger Petzke die starke Anfangsphase seines Teams. „Danach haben wir aber den Faden verloren und zu viele Chancen vergeben.“

Tore: 1:0 Clemens Kästner (6.), 2:0, 3:0 Franko Krystek (18., 25.)

VfL Resse 08 - Union Neustadt 6:0

Dosenöffner für den Resser Kantersieg über Union war das frühe 1:0 von Marcel Wojciechwoski in der ersten Minute. "Danach hat sich das Spiel zwar etwas beruhigt und Neustadt hat auch versucht, nach vorne zu spielen. Aber nach dem 2:0 haben wir die Partie dann wirklich dominiert und es am Ende souverän zu Ende gespielt", sagte VfL-Co-Trainer Björn Thiele. Als die Gäste zum Schluss kräftemäßig immer mehr abbauten, hätten die Null-Achter das Ergebnis sogar noch weiter in die Höhe schrauben können. Da sie einige Chancen jedoch liegenließen, blieb es letztlich beim halben Dutzend für den Tabellendritten.

Tore: 1:0, 3:0 Marcel Wojciechowski, 2:0, 5:0 Rudi Komossa, 4:0 Fabrice Meinert (Foulelfmeter) , 6:0 Benedikt Vorholt

Kickers Ückendorf – DJK TuS Rotthausen 0:2

Tore: 0:1 Marcel Simon (63.), 0:2 Nick Horn (90.)

Sportf. Bulmke - Arminia Ückendorf 2:0

Da die Ückendorfer wegen Spielermangels nicht antraten, wurde das Spiel mit 2:0 für Bulmke gewertet.

SV Horst 08 II - ETuS Gelsenkirchen abg. , Spvgg Middelich-Resse - Firtinaspor agb.

Wegen eines Coronafalls bei ETuS Gelsenkirchen wurde die Partie der Eisenbahner und die ihres jüngsten Gegners, Firtinaspor, abgesagt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben