Fußball Kreispokal

Viktoria Resse strauchelt auch im Kreispokal

Verdiente Niederlage: Viktoria-Trainer Frank Conradi.

Verdiente Niederlage: Viktoria-Trainer Frank Conradi.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Der Erler SV 08 aus der Bezirksliga wirft den Landesligisten Viktoria Resse aus dem Kreispokal. Verdient - sagen beide Trainer.

Erler SV 08 – Viktoria Resse 3:1

Das Top-Duell der 1. Runde im Fußball-Kreispokal endete mit einem Erfolg der klassentieferen Mannschaft. Der Erler SV 08 aus der Bezirksliga warf den Nachbarn und Landesligisten Viktoria Resse mit 3:1 aus dem Wettbewerb. „Und das nicht unverdient“, wie 08-Trainer Hartmut Scholz meinte.

Seine Mannschaft fing sehr gut an, lag nach einem Tor von Jerome Glittenberg bereits nach sieben Minuten mit 1:0 vorne. Aber danach leistete sich der ESV 08 leichte Ballverluste und brachte dadurch die Resser ins Spiel. Vier Minuten vor der Pause war es der ehemalige Erler Sven Jubt, der nach einer Flanke mit dem Kopf zum 1:1 egalisierte.

Conradi: Verdiente Niederlage

Die Partie blieb bis zur Schlussphase ausgeglichen. Ein an Marvin Scholz verursachter und von Bünyamin Karagülmez verwandelter Foulelfmeter brachte das 2:1 für die Erler (81.). Nach einem Konter besiegelte Simon Schleich mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand das Aus der Gäste (87.). Deren Interimstrainer Frank Conradi bekannte: „Das war kein gutes Spiel von uns. Wir haben im Vergleich zum ersten Meisterschaftsspiel mehrere personelle Veränderungen vorgenommen. Deshalb überrascht die durchaus verdiente Niederlage nicht besonders.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben