Turnen-Stadtmeisterschaften

TB Beckhausen ist der erfolgreichste Verein

Emilija Petricevic belegte mit dem Team des TC Gelsenkirchen den zweiten Platz in der Wettkampfklasse drei.

Emilija Petricevic belegte mit dem Team des TC Gelsenkirchen den zweiten Platz in der Wettkampfklasse drei.

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Der Turnerbund erringt zwei erste und zwei dritte Plätze in drei Klassen bei den 24. Gelsenkirchener Stadtmeisterschaften im Geräteturnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der TB Beckhausen war mit vier Mannschaften bei drei Siegerehrungen der erfolgreichste Verein bei den 24. Stadtmeisterschaften im Geräteturnen in der Halle an der Mühlbachstraße. Der Turnerbund gewann in den Wettkampfklassen zwei und drei und stellte zudem zwei Mannschaften auf den dritten Plätzen in den Klassen eins und zwei.

In der Wettkampfklasse drei der Jahrgänge 2010 bis 2012 siegte TB Beckhausen mit Frida Kaiser, Marta Kaiser, Laura Bojarra und Leni Böcker mit 208,60 Punkten vor dem TC Gelsenkirchen mit Emilija Petricevic, Kira Adolf, Melia Kaya, Sonia Yatimi und Mina Berthel (203,20) und dem BC Erle mit Eda Demircan, Elisa Janda, Lea Wallis, Sarah Leister und Nele Merecido (195,00).

Bei den Jahrgängen 2007 bis 2009 setzte sich der Turnerbund mit der ersten Mannschaft in der Besetzung Paulina Kaiser, Fiona Hasanaj, Lea Jolie Kruse, Tarja Castens und Mia Castens mit 229,20 Punkten vor dem TCG mit Lucy Dirszus, Alina Pustolla, Norah Berger, Fiona Mealing und Nina-Lisa Konrad (222,50) und dem zweiten TBB-Team mit Lia Nahif, Pia Röring, Marie Adamski, Annalena Frings, Sophia Jeschke (205,60) durch.

Bei den ältesten Turnerinnen der Jahrgänge 2006 und älter gewann der TC Gelsenkirchen mit Lena Butterwegge , Lilli von Zachotzki, Jale Yildiz und Pia Seraphin mit 240,90 Punkten vor dem BC Erle mit Lene Korte, Linnea Mersch, Lena Badorrek, Julia Breuckmann und Magareta Allgeier (236,90) und dem TB Beckhausen mit Kiara Kuschinski, Saadiya Barry, Rebecca Bremer und Alissa Simsek (217,90).

Insgesamt kämpften 80 hoch motivierte Turnerinnen in 16 Teams an den vier Olympischen Geräten Sprung, Stufenbarren/Reck, Schwebebalken und Boden am Start.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben