Fußball-Bezirksliga

Strafstoß verhindert Start-Sieg des Neulings Spvgg Erle 19

Francesco Schmidt brachte Bezirksliga-Aufsteiger Erle 19 mit 1:0 in Führung.

Francesco Schmidt brachte Bezirksliga-Aufsteiger Erle 19 mit 1:0 in Führung.

Foto: Frank Oppitz

Erle.  „Wir haben gesehen, dass wir in der für uns neuen Liga mithalten können“, sagt Rainer Sowa, Trainer des Gelsenkirchener Bezirksligisten Erle 19.

Die Serie des Neulings Spvgg Erle 19 hielt auch im ersten Spiel als Bezirksligist. Beim 1:1 zu Hause gegen die Sportfreunde Merfeld blieben die Lila-Weißen in der 34. Partie in Folge ungeschlagen. „Wichtig war, dass wir nicht verloren haben“, merkte Erles Trainer Rainer Sowa an. „Wir haben gesehen, dass wir in der für uns neuen Liga mithalten können. Ich bin mit dem Auftakt zufrieden.“

Das durfte er auch sein, vor allem mit der ersten Halbzeit, in der seine Mannschaft klar den Ton angab. Bis zur Pause hätten die Erler durchaus dreimal einnetzen können, aber sie vergaben mehrere gute Möglichkeiten, so zum Beispiel nach 15 Minuten, als Francesco Schmidt nicht das leere Tor traf. Vielleicht hätten es die fehlenden Martin Masnitza und Daniel Schmitz in dieser Szene besser gemacht.

Devn Mecklenbräuker trifft nicht zum 2:0, sondern den Pfosten

Dass es aber auch Francesco Schmidt kann, stellte er elf Minuten nach der Pause unter Beweis. Aus dem Gewühl heraus erzielte er das 1:0. Devin Mecklenbräuker hätte in der ausgeglichenen zweiten Hälfte für die Entscheidung sorgen können, aber sein Ball ging nur an den Pfosten. Statt 2:0 hieß es am Ende 1:1. Denn: Die Gäste kamen durch einen Strafstoß nach Foul von Christian Olschewski zum für sie etwas schmeichelhaften Ausgleich. (mik)

Tore: 1:0 Francesco Schmidt (56.), 1:1 Mathias Küster (67., Foulelfmeter).

Spvgg Erle 19: Baschek, Becker (90. Glaremin), Riße (74. Wolffer), Rausch (66. Kiankaulua), Reimann, Pehl, D. Sowa, Mecklenbräuker, Schmidt, Olschewski (77. Zedler), Wiegand. Foto: Frank Oppitz

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben