Tischtennis

Starker Mann reicht nicht: TB verliert mit 4:9

Starke Leistung, aber kein Teamsieg: Marius Mann vom TB Beckhausen.

Starke Leistung, aber kein Teamsieg: Marius Mann vom TB Beckhausen.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Bochum.  In der Tischtennis-NRW-Liga musste sich TB Beckhausen beim Derby in Bochum geschlagen geben.

Nach dem Remis der Vorwoche wurde es diesmal für Tischtennis-NRW-Ligist TB Beckhausen nichts mit dem erhofften erneuten Punktgewinn. Im Gastspiel beim TT-Team Bochum, das in Bestbesetzung antrat, kassierten die Beckausener eine 4:9-Niederlage. Neben Thorsten Wrobel, der bisher noch gar nicht gespielt hat, musste der TBB auch André Blies ersetzen. Trotzdem erwischten sie einen guten Start und gewannen zwei der drei Anfangsdoppel, beide sehr überzeugend mit 3:0 Sätzen.

In den Einzeln zeigten sich die Bochumer dann allerdings doch überlegen. Nachdem Marcel Mann gegen das Bochumer Spitzenbrett mit 0:3 den Kürzeren gezogen hatte, konnte Udo Lindemann eine 2:0-Satzführung nicht nach Hause bringen. Nach der anschließenden 0:3-Niederlage von Klaus Krutz, der ins mittlere Paarkreuz aufrücken musste, konnte Marius Mann durch einen 3:1-Erfolg noch einmal verkürzen – 3:4. Im weiteren Spielverlauf folgten mehrere heiß umkämpfte Partien. So unterlag Ersatzmann Domenic Wolff in fünf Sätzen. Und anschließend hatte Udo Lindemann auch in seinem zweiten Einzel nicht das nötige Glück im Entscheidungssatz. Schließlich zogen die Gastgeber bis auf 8:3 davon. Marius Mann, der sich an diesem Tag in überragender Form präsentierte und nicht zu bezwingen war, brachte mit einem souveränen 3:0-Erfolg sein Team zwar noch einmal auf 4:8 heran. Am Ende musste Klaus Krutz aber, nachdem er zweimal hauchdünn in der Satzverlängerung das Nachsehen gehabt hatte, seinem Gegner zum etwas glücklichen 3:1-Erfolg gratulieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben