Fußball-Kreispokal

SSV Buer müht sich bei Preußen Gladbeck in die dritte Runde

Der Bueraner Fabio Nies (links) kommt in dieser Szene zu spät gegen Preußen-Torwart Marcel Dörnemann.

Der Bueraner Fabio Nies (links) kommt in dieser Szene zu spät gegen Preußen-Torwart Marcel Dörnemann.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der Landesligist gewinnt beim A-Kreisligisten trotz langer Überzahl nur mit 1:0. Daniel Bertram trifft in der sechsten Minute.

Fußball-Landesligist SSV Buer steht in der dritten Runde des Kreispokals: Der Bezwinger von Titelverteidiger YEG Hassel mühte sich am Mittwochabend beim A-Kreisligisten SG Preußen Gladbeck zu einem knappen 1:0-Sieg.

Enttäuschend war das Ergebnis aus Sicht der Bueraner auch deswegen, weil die klassentieferen Gladbecker nach einer Roten Karte gegen Timurcan Tiska wegen vermeintlichen Nachtretens (65.) 25 Minuten lang in Unterzahl spielen mussten.

SSV-Trainer Misel Zec war nach Abpfiff dementsprechend gelaunt: „Wir haben nicht gut gespielt“, sagte er. „Defensiv haben wir zwar nichts zugelassen, aber im letzten Drittel haben uns die Ideen gefehlt. Da war viel zu wenig Bewegung. Daran müssen wir arbeiten.“

Beim Pokalspiel in Gladbeck gab der Trainer vor allem denjenigen eine Chance, die bisher erst wenig Einsatzminuten gesammelt hatten. Den Spielfluss der Rothosen schien dies zunächst nicht zu stören: Die Gäste begannen temporeich, ließen den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen und nutzten gleich ihre erste Chance: Kürsat Ali Yilmaz flankte von links auf Daniel Bertram, dessen Schuss die Preußen nicht mehr auf der eigenen Torlinie klären konnten (6.). Fast wäre Simon Gummels kurz darauf das 2:0 gewonnen, doch sein Schuss rauschte am Pfosten vorbei (17.).

Danach wurden die Bueraner aber immer ungefährlicher gegen den tiefstehenden und offensiv harmlosen Gastgeber. Erst in der zweiten Halbzeit, und insbesondere nach dem Platzverweis gegen SG Preußen Gladbeck, legte die SSV wieder einen Zahn zu. Da Gladbecks Torwart Marcel Dörnemann jedoch die größte Chance von Marvin Sell parierte, blieb es beim knappen 1:0.

Tor: 0:1 Daniel Bertram (6.).

SSV Buer: Wittka - Dziabel, Wyzgolik, Bertram, Jürgensen, Fink (59. Sell), Nies (78. Gürdal), Gummels (84. Mutluer), Yilmaz (68. May), Keles, Sachsenweger.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben