Fußball-Landesliga

SSV Buer feiert Sieg des Willens und hat einen Covid-19-Fall

Jubel in letzter Sekunde: Die Bueraner feiern ihren 1:0-Torschützen Daniel Bertram (links).

Jubel in letzter Sekunde: Die Bueraner feiern ihren 1:0-Torschützen Daniel Bertram (links).

Foto: Oliver Mengedoht

Buer.  Der Gelsenkirchener Fußball-Landesligist SSV Buer schafft im dritten Anlauf seinen ersten Sieg in dieser Saison. 1:0 gegen den SV Brackel 06.

Die SSV Buer landete an diesem Sonntag in der Fußball-Landesliga einen Sieg des Willens. „Wir wollten diese drei Punkte unbedingt“, teilte Trainer Misel Zec nach dem hart erkämpften 1:0 gegen den SV Brackel 06 erleichtert mit. Den Siegeswillen der Rothosen verkörperte keiner besser als Daniel Bertram in der Schlussminute. In Kooperation mit dem kurz zuvor eingewechselten Julian Jürgensen tankte er sich durch die Abwehrreihe der Gäste, um den einzigen Treffer der Partie zu erzielen.

Dieses goldene Tor sorgte dafür, dass eine Serie riss und eine andere hielt. Im dritten Anlauf gelang den Rothosen endlich der erste Heimsieg in dieser Saison. Gleichzeitig wahrten sie ihren Kunstrasen-Nimbus. Auf diesem Untergrund sind sie in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. „Dieses 1:0 gegen Brackel war ganz wichtig für uns“, bestätigte Misel Zec. Seine Mannschaft setzte sich als neuer Tabellenzehnter etwas von unten ab und liegt jetzt drei Punkte vor dem ersten von fünf Abstiegsplätzen.

SSV-Trainer Misel Zec muss einige Male lautstark werden

Anfangs sah es nicht unbedingt nach einem Sieg der Bueraner aus. Die Anfangsphase gehörte dem Gast aus Dortmund, der Torhüter Kevin van Holt zweimal auf die Probe stellte. Misel Zec musste in dieser Phase einige Male lautstark Anweisungen geben. Zu weit weg waren seine Jungs von den Gegenspielern, zudem standen sie nicht tief genug, monierte er.

Nach einer halben Stunde fanden die Bueraner dann besser in die Partie. In der zweiten Halbzeit waren sie das klar spielbestimmende Team, auch wenn sie nicht so oft zum Abschluss fanden und somit nur zu wenigen nennenswerten Torchancen kamen. Den Gästen aus Brackel merkte man hingegen mit zunehmender Spielzeit an, dass ihnen wohl noch das Nachholspiel vom Donnerstag beim SV Horst 08 (0:2) in den Knochen steckte.

Daniel Bertram gelingt das Tor des Tages für die SSV Buer

Der SV Brackel 06 kam in der Schlussphase kaum noch zu Entlastungsangriffen und brachte die Abwehr der Gastgeber und auch Kevin van Holt nicht mehr in Gefahr. Auf den Höhepunkt der Partie mussten die 75 Zuschauer aber bis zum Schluss, bis zum Tor des Tages durch Daniel Bertram warten. „Die Jungs sind für ihre Arbeit spät, aber verdient belohnt worden“, stellte Misel Zec zufrieden fest.

Am Rande der Partie wurde bekannt, dass die SSV Buer jetzt ebenfalls einen Covid-19-Fall hat. Ruben Emilio Occhiuzzo infizierte sich schon vor mehr als einer Woche mit dem Virus. Seinen letzten Einsatz für die Rothosen hatte er im Derby gegen den Erler SV 08 am 3. Oktober. In dieser Partie musste er wegen einer Verletzung am Knie ausgewechselt werden „Danach hat Ruben Emilio Occhiuzzo zu unserem Glück nicht mehr mit der Mannschaft trainiert, sondern nur Einzeltraining absolviert“, teilte Buers 1. Vorsitzender Marcel Denneborg mit. „Deshalb mussten auch kein Mannschaftstraining und auch nicht die Partie gegen den SV Brackel 06 abgesagt werden.“

Tor: 1:0 Daniel Bertram (90.).

SSV Buer: van Holt, Dziabel, Schleking, Bertram, Gürdal, Sell, Fink (78. Nies), Jozek (66. Jürgensen), Heinsen (50. Sachsenweger), Yilmaz, Mutluer (85. Gummels).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben