Jugendfußball

Schalkes U17 ist gewarnt vor Paderborn

Schalkes U17-Co-Trainer Jörg Behnert.

Schalkes U17-Co-Trainer Jörg Behnert.

Foto: Michael Korte / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Die B-Juniorenfußballer des FC Schalke 04 stehen vor keiner einfachen Aufgabe in der Bundesliga. Samstag geht es zum SC Paderborn.

Welche Kuriosität im Doppelpack hat die U17 des FC Schalke 04 zum Abschluss ihrer Englischen Woche in der Fußball-B-Junioren-Bundesliga zu bieten? Nach den zwei Eigentoren beim 4:3 in Wuppertal und den zwei vergebenen Foulelfmetern beim torlosen Remis gegen Münster bleibt abzuwarten, was an diesem Samstag (11 Uhr, Luise-Meitner-Straße) im Auswärtsspiel beim SC Paderborn 07 folgt.

Für Schalkes Co-Trainer Jörg Behnert muss es nicht unbedingt wieder außergewöhnlich zugehen. Ein mutiger Auftritt seiner Jungs, möglichst garniert mit drei Punkten – das würde ihm sicherlich schon reichen. „Wichtig ist“, so betont er, „dass wir wie auch gegen Münster dynamisch und entschlossen nach vorne spielen – und dann hoffentlich auch zum erfolgreichen Torabschluss kommen.“

Aufsteiger mit zwei Siegen zuletzt

Ein Selbstläufer wird die Partie beim Aufsteiger in Paderborn nicht. Das Team von Trainer Oliver Döking hat zuletzt mit 2:1 bei RW Essen und davor mit 4:0 gegen Wuppertal gewonnen und liegt mit sieben Punkten aus vier Spielen überraschend an fünfter Stelle. Zum Vergleich: Der Knappen-Nachwuchs ist Tabellenzehnter mit fünf Punkten aus drei Spielen.

Personell sind in Reihen der Schalker keine Änderungen zur Partie am Dienstag zu erwarten. Justin Schefer musste gegen Münster nach starker erster Halbzeit wegen Beschwerden an der Leiste ausgewechselt werden, er sollte aber jetzt wieder voll belastbar sein. Emmanuel Gymafi (Fuß) und Joshua Glöckner (Hüfte) fallen weiterhin verletzt aus. Auch Romeo Ferreira stellt momentan keine Alternative dar. Er befindet sich im Aufbautraining.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben