Fußball-Regionalliga

Schalkes U 23 hält Konzentration in Köln nicht hoch – 0:3

Schalkes U-23-Trainer Torsten Fröhling sah eine 0:3-Niederlage seines Team in Köln.

Schalkes U-23-Trainer Torsten Fröhling sah eine 0:3-Niederlage seines Team in Köln.

Foto: Stefan Rittershaus

Köln.  „Das war eine verdiente Niederlage gegen eine ganz starke Kölner Mannschaft“, sagt Schalkes Trainer Torsten Fröhling. Timo Becker im Profi-Kader.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach zuletzt drei Regionalliga-Spielen ohne Niederlage hat es die U-23-Fußballer des FC Schalke 04 mal wieder erwischt. Der Aufsteiger unterlag bei der U 21 des 1. FC Köln mit 0:3 (0:0). „Das war eine verdiente Niederlage gegen eine ganz starke Kölner Mannschaft“, sagte Schalkes Trainer Torsten Fröhling, der auf einen etatmäßigen Innenverteidiger verzichten musste, weil Profi-Cheftrainer David Wagner den 22-jährigen Timo Becker wegen der verletzten Benjamin Stambouli, Salif Sané, und Matija Nastasić in den Kader für das Bundesliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf (3:3) berufen, allerdings nicht eingesetzt hatte.

In den ersten 45 Minuten präsentierte sich die königsblaue U 23, bei der Jonas Carls diesmal einziger Profi war, gar nicht einmal schlecht. „Es war ein sehr intensives Spiel zweier U-Mannschaften mit sehr viel Tempo“, sagte Torsten Fröhling. „Wir hatten auch zwei bessere Möglichkeiten, die man aber reinmachen muss, wenn man in Köln eine Chance haben will.“ Beide Male war Fatih Candan beteiligt. Im ersten Fall traf er nicht, im zweiten legte er auf Sandro Plechaty ab. „Da muss er selbst schießen“, sagte Torsten Fröhling. Doch auch Sandro Plechaty hätte den Ball versenken können.

Lucas Musculus trifft nach einem Doppelpass zum Kölner 1:0

Und nach dem Wechsel, nachdem die Schalker U 23 eine weitere Möglichkeit nicht genutzt hatte, passierte genau das, wovor Torsten Fröhling so ausdrücklich gewarnt hatte. Nach einem Doppelpass, den Lucas Musculus in der 56. Minute abschloss, ging das Kölner U-21-Team, das durch seine sehr disziplinierte Spielweise und hohe Laufbereitschaft auffiel, mit 1:0 in Führung.

In der Folge verloren die Fröhling-Fußballer vor 400 Zuschauern im Franz-Kremer-Stadion dann mehr und mehr die Kontrolle. Nach einem Schalker Ballverlust erhöhte Darko Churlinov nur fünf Minuten nach dem 1:0 auf 2:0, und schließlich gelang dem eingewechselten Kaan Caliskaner das 3:0. „Ein langer Ball, und wir waren nicht gut gestaffelt“, sagte Torsten Fröhling und betonte noch einmal, dass seine Mannschaft, um gegen diese Kölner U 21 zu bestehen oder gar zu gewinnen, 90 Minuten dieses Tempo hätte gehen und 90 Minuten die Konzentration hätte hochhalten müssen.

Spitzenreiter SV Rödinghausen kommt nach Bottrop

Das wird auch am kommenden Samstag (16. November, 14 Uhr) im Bot­troper Jahnstadion nötig sein, vielleicht sogar noch mehr. Dann wartet auf die Schalker U 23 nämlich erneut eine sehr anspruchsvolle Aufgabe, wenn der SV Rödinghausen zu Gast sein wird, der nach seinem 2:1 gegen den Bonner SC als Spitzenreiter kommen wird, weil der bisherige Tabellenführer SC Verl überraschend mit 0:1 beim Abstiegskandidaten VfB Homberg verloren hat.

Tore: 1:0 Lucas Musculus (56.), 2:0 Darko Churlinov (61.), 3:0 Kaan Caliskaner (79.).

FC Schalke 04 U 23: Wozniak - Liebnau, Can, Lübbers, Carls - Eggert (72. Fontein) - Plechaty, Hofmann, Grinbergs (56. Ceka), Halbauer (81. Saho Sarho) - Candan (87. Jordan).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben