Knappenschmiede

Schalke: Profi Ahmed Kutucu führt die U23 zum Sieg über Köln

Zweimaliger Schalker Torschütze gegen Köln: Blendi Idrizi (rechts).

Zweimaliger Schalker Torschütze gegen Köln: Blendi Idrizi (rechts).

Foto: Oliver Mengedoht

Gelsenkirchen.  Die Schalker U23 setzt sich in der Regionalliga mit 3:0 gegen die U21 des 1. FC Köln durch. Blendi Idrizi trifft zweimal, Ahmed Kutucu einmal.

Torsten Fröhling hatte seiner Mannschaft vor dem Spiel gegen die U 21 des 1. FC Köln versprochen, ruhig zu bleiben. „Das war aber mehr Spaß“, sagte der Trainer der U-23-Fußballer des FC Schalke 04 dann nach dem Regionalliga-Spiel. „Ich habe das Gefühl gehabt, dass der Knoten platzen musste.“ Er platzte im Parkstadion: mit den Profis Ahmed Kutucu und Levent Mercan sowie einem hochverdienten 3:0 (3:0)-Sieg.

Torsten Fröhling war nach dem Schlusspfiff sehr zufrieden, wies aber auch sehr deutlich darauf hin, dass sich nun nicht alles wieder um die Profis drehen müsse, die dabei waren. „Wir haben auch zwei Tore so geschossen“, sagte der 54-jährige Fußball-Lehrer. Der Mann, dem diese gelungen waren, war Blendi Idrizi – „und das auf ungewohnter Position“, sagte Torsten Fröhling.

Ahmed Kutucu trifft mit einem 14-Meter-Schuss für Schalke

Zum 1:0 und 3:0 hatte er getroffen, nachdem die Schalker „in den ersten zehn Minuten ein bisschen Probleme hatten“ (Fröhling). Der erste Treffer gehörte in die Kategorie der fabelhaften. Nach einer Flanke von Bastian Frölich nahm Blendi Idrizi den Ball großartig an, ließ ihn abtropfen und hämmerte diesen volley ins Netz. Bei seinem zweiten Tor brauchte er indes lediglich abzustauben, nachdem Kölns Torwart Julian Krahl den Schuss von Florian Flick pariert hatte.

Zwischendurch netzte der Profi ein, und auch er begeisterte Torsten Fröhling. Immer wieder fordert der Schalker U-23-Trainer: „Schießen, schießen.“ Ahmed Kutucu machte es. Der 20-Jährige zog aus 14 Metern Entfernung so knallhart und flach ab, dass Julian Krahl nur ein Blick des Staunens blieb.

Torsten Fröhling: „Wir steigern uns, obwohl wir immer noch durchwechseln“

Nachdem die königsblaue U 23 in den drei zuvor sieglosen Partien eigentlich nur vergessen hatte, sich zu belohnen, klappte es diesmal – und das sogar eindrucksvoll. „Wir werden immer stabiler“, meinte auch Trainer Torsten Fröhling, der sich über die Entwicklung seines Teams freut. „Wir steigern uns, obwohl wir immer noch durchwechseln.“

Nach der Pause hatten die Schalker vor 220 Zuschauern dann zwar nicht mehr so viel Zug zum Tor wie im ersten Abschnitt, aber um ihren Sieg gegen „einensehr starken Gegner“ (Fröhling) brauchten sie nicht zu fürchten. Nun einmal wurde es für Torwart Michael Zadach gefährlich, als der eingewechselte Kölner Lucas Musculus den Pfosten traf.

Tore: 1:0 Blendi Idrizi (24.), 2:0 Ahmed Kutucu (32.), 3:0 Blendi Idrizi (44.).

FC Schalke 04 U 23: Zadach - Frölich, Lübbers, Awassi, Ezeh - Idrizi, Mercan (89. Kaparos), Flick, Weschenfelder (80. Berisha) - Fesenmeyer (60. Hoppe), Kutucu (75. Candan).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben