Knappenschmiede

Schalke: Bundesliga-Saison für A- und B-Junioren ist beendet

Norbert Elgert, der Trainer der Schalker U-19-Fußballer, hat nun Gewissheit: Die A-Junioren-Bundesliga wird – ebenso wie die der B-Junioren – wegen der Corona-Pandemie abgebrochen.

Norbert Elgert, der Trainer der Schalker U-19-Fußballer, hat nun Gewissheit: Die A-Junioren-Bundesliga wird – ebenso wie die der B-Junioren – wegen der Corona-Pandemie abgebrochen.

Foto: Thorsten Tillmann

Frankfurt.  Der Deutsche Fußball-Bund beschließt am Montag, dass die Saisons in der A- und B-Junioren-Bundesliga abgebrochen werden. Es gibt keine Absteiger.

Der außerordentliche DFB-Bundestag hat am Montag beschlossen, die A- und B-Junioren-Bundesliga abzubrechen. Damit haben die U-19- und die U-17-Fußballer des FC Schalke 04 nun die Gewissheit, dass die Saison 2019/20 wegen der Corona-Pandemie nicht fortgesetzt wird. „Damit folgten die Delegierten dem Antrag des DFB-Jugendausschusses und der Stellungnahme des DFB-Bundesjugendtages“, teilt der Deutsche Fußball-Bund mit.

Anfang Mai hatte der DFB ein Meinungsbild von den 53 beteiligten Vereinen eingeholt. Dabei sprachen sich 50 Klubs für einen Saisonabbruch aus, ein Verein votierte für eine Fortführung, und zwei Klubs enthielten sich der Stimme.

Aufsteiger, aber keine Absteiger bedeuten größere Staffeln

„Da die aktuellen Verfügungslagen eine Beendigung des Wettbewerbs bis 30. Juni 2020 nicht realistisch erscheinen lassen und wir auch im Sinne des eingeholten Meinungsbildes handeln möchten, ist der Saisonabbruch folgerichtig“, sagt Ronny Zimmermann, der DFB-Vizepräsident Jugendfußball. „Über alle sechs Staffeln hinweg herrschten ein hohes Verantwortungsbewusstsein und eine große Lösungsbereitschaft. Diesen gemeinsamen Weg werden wir fortsetzen. Die Vereine haben nun Planungssicherheit, und wir werden die Weichen für die Saison 2020/21 stellen.”

Weil es keine Ab-, aber Aufsteiger geben wird, müssen sich die Schalker U-19-Fußballer, die von Norbert Elgert trainiert werden, und U-17-Fußballer, bei denen es noch keinen Nachfolger für Chefcoach Frank Fahrenhorst (VfB Stuttgart II) gibt, in der kommenden Saison auf mehr als 26 Bundesliga-Spiele einrichten. „Die A- und B-Junioren-Bundesligen der Saison 2020/21 können grundsätzlich jeweils mit bis zu 17 Teilnehmern aus dem Bereich der Staffel West sowie mit bis zu 18 Teilnehmern aus dem Bereich der Staffeln Nord/Nordost und Süd/Südwest gespielt werden“, teilt der Deutsche Fußball-Bund mit. Aktuell sind es jeweils 14. „Der DFB-Vorstand wird ermächtigt“, heißt es, „die zur Umsetzung der Beschlüsse notwendigen Änderungen in den Ordnungen des DFB – insbesondere der DFB-Spielordnung und der DFB-Jugendordnung – zu beschließen.“ (AHa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben