Fußball Bezirksliga

SC Hassel lässt Lippramsdorf beim 1:3 zu viele Räume

Patrick Zimmermann, Mittelfeldspieler des SC Hassel, belohnte sich mit seinen Teamkollegen nicht gegen Lippramsdorf.

Patrick Zimmermann, Mittelfeldspieler des SC Hassel, belohnte sich mit seinen Teamkollegen nicht gegen Lippramsdorf.

Foto: Foto: Biene Hagel / FUNKE Foto Services

Hassel.  Die Kochanetzki-Elf ist in der noch jungen Saison noch nicht richtig in Schwung.

Auch im dritten Spiel dieser Saison blieb dem SC Hassel in der Fußball-Bezirksliga der erste Sieg verwehrt. „Es war ein Schritt in die richtige Richtung, aber leider haben wir uns nicht für die Arbeit belohnt“, meinte Trainer Tim Kochanetzki nach der 1:3-Heimniederlage gegen den SV Lippramsdorf.

Seine Mannschaft legte eine ordentliche erste Halbzeit hin, aber es haperte an der Verwertung der mindestens drei klaren Tormöglichkeiten. Der Gast aus Haltern zeigte sich in dieser Hinsicht cleverer. Er tauchte vor der Pause einmal gefährlich in der Hasseler Hälfte auf und erzielte nach einem Freistoß das 1:0.

Seldin Malkoc glich nach der Pause mit einem Foulelfmeter aus, aber man vermisste den Ruck, den man den Gastgebern für die zweite Halbzeit gegönnt hätte. Sie machten die Räume nicht zu, und das nutzte der SV Lippramsdorf zweiweitere Male gnadenlos aus.

Obwohl der Saisonstart bislang sicherlich nicht nach Wunsch verlief, blickt Tim Kochanetzki nicht bange nach vorne. „Irgendwann werden wir auch mal wieder gewinnen und den Bock umstoßen“, merkte er an. Er hofft, dass das bereits am kommenden Sonntag im Kellerduell bei Genclikspor Recklinghausen der Fall sein wird.

Tore: 0:1 Constantin Leander Dewert (8.), 1:1 Seldin Malkoc (52., Foulelfmeter), 1:2, 1:3 Nicolas Grewe (74., 88.).

SC Hassel: Bosnjak, Lambertz, Hövel (69. B. Meyer), Neumann, Imsirovic, Zimmermann (56. Eckstein), Krieger, Leufke, Malkoc (61. P. Meyer), Mingo (59. Uysal), Ontürk. mik

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben