A-Jugend-Bundesliga

Norbert Elgert erwartet gegen Fortuna ein 50:50-Spiel

Schalkes Trainer Norbert Elgert.

Schalkes Trainer Norbert Elgert.

Foto: Stefan Rittershaus / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Nach der Derby-Niederlage gegen den BVB wartet mit Fortuna Düsseldorf die nächste harte Nuss auf Schalke.

Keine Zuschauer, keine Freunde und Freundinnen und nicht einmal Eltern: Die U19-Fußballer des FC Schalke 04 erwartet am Samstag (11 Uhr) im A-Junioren-Bundesligaspiel bei Fortuna Düsseldorf eine ganz besondere Atmosphäre. Im Düsseldorfer Paul-Janes-Stadion werden die Schalker erstmals in dieser Saison vor komplett leeren Rängen spielen müssen. Selbst Eltern und Verwandte dürfen wegen den steigenden Corona-Fallzahlen nicht auf die Anlage. Eine Entscheidung, die S04-Trainer Norbert Elgert natürlich nachvollziehen kann. „Wir sind froh, dass wir überhaupt spielen und trainieren können“, sagt er. „Ohne Zuschauer ist es zwar nicht schön, aber immerhin besser als gar nichts.“

Schalke 04: Elgert warnt vor Fortuna

Zu viel Aufmerksamkeit will der Fußball-Lehrer dem Drumherum am Samstag aber nicht widmen. Schließlich werden es die Schalker auf dem Platz gegen den mit zwei Siegen gestarteten Tabellennachbarn aus der Landeshauptstadt schon schwer genug haben. „Düsseldorf“, weiß Norbert Elgert, „ist immer schwer zu bespielen. Sie waren schon im vergangenen Jahr auf Augenhöhe mit uns und haben auch jetzt wieder eine enorm kampf- und spielstarke Mannschaft.“ Beeindruckt ist Schalkes Coach auch vom Düsseldorfer 3:0-Sieg bei Union Berlin, mit dem die Fortuna vor drei Wochen die zweite Runde des DFB-Pokals erreichte. „Da haben sie bei einer guten U19 sehr souverän gewonnen. Ich erwarte am Samstag ein 50:50-Spiel, für uns wird es ähnlich schwer wie zuletzt gegen den BVB.“

Ricardo Michael fällt aus

Im Vergleich zur jüngsten 2:3-Niederlage im Derby, der ersten Schalker Saisonpleite nach den beiden Siegen zum Start, müssten seine Schützlinge vor allem zwei Dinge verbessern, erklärt Norbert Elgert: „Wir müssen im Defensivbereich einen Tacken zulegen. Außerdem brauchen wir eine bessere Chancenverwertung. Wenn uns das gelingt, können wir wieder so ein gutes Spiel wie gegen Dortmund abliefern.“ Ricardo Michael wird dabei allerdings nicht mithelfen können. Der Verteidiger hat sich eine Prellung an der Wade zugezogen und fällt deshalb genau wie die Langzeitverletzten Franck Tehe, Gideon Guzy und Jordi Mfundu. aus. Für die nach Verletzungen wieder ins Training zurückgekehrten Louis Köster, Ardy Mfundu und Torwart Felix Wienand kommt die Partie in Düsseldorf noch zu früh.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben