Handball-Oberliga

Schalke wechselt ohne einen Verlustpunkt in den November

Wieder nichts: Das Spiel beim HC TuRa Bergkamen fällt für Fin Sauerland und die Oberliga-Handballer des FC Schalke 04 aus.

Wieder nichts: Das Spiel beim HC TuRa Bergkamen fällt für Fin Sauerland und die Oberliga-Handballer des FC Schalke 04 aus.

Foto: Michael Korte

Bergkamen/Schalke.  Der HC TuRa Bergkamen sagt das für Freitag geplante Spiel der Handball-Oberliga gegen den FC Schalke 04 wegen eines Corona-Verdachtsfalls ab.

Die Oberliga-Handballer des FC Schalke 04 werden ohne Verlustpunkt in den November gehen. Nach der Absage des Heimspiels gegen den TuS Ferndorf II, das am vergangenen Samstag in der Schürenkamp-Halle hätte stattfinden sollen, fällt nun auch die für Freitagabend (30. Oktober, 20.15 Uhr) geplante Auswärtspartie gegen den HC TuRa Bergkamen wegen der Corona-Pandemie aus.

Anders als vor dem Spiel gegen die Ferndorfer haben im jetzigen Fall die Bergkamener die Partie verlegt. „Sie haben einen Corona-Verdachtsfall“, sagt Schalkes Trainer Daniel van den Boom, der gerne am kommenden Freitag gespielt hätte, um auch zu zeigen, dass „wir den Spielbetrieb aufrechterhalten wollen“, wie der 26-Jährige erklärt.

Nächstes Schalke-Spiel am 7. November bei den Sportfreunden Loxten

Spielverlegungen sind zurzeit – eben wegen Corona – problemlos möglich. Unter Abwägung aller Punkte hat der Handballverband Westfalen entschieden, an der bisherigen Praxis der ersten Spieltage festzuhalten: Die Spiele werden wie geplant ausgetragen“, hat der Verband am vergangenen Mittwoch mitgeteilt. „Sofern es sich um Spiele in einem sogenannten Risikogebiet beziehungsweise gegen Mannschaften aus einem sogenannten Risikogebiet handelt, ist eine Verlegung möglich. Sofern es in einer Mannschaft beziehungsweise im engen Umfeld entsprechende positive Corona-Fälle gibt, kann das Spiel ebenfalls verlegt werden. Beides wurde kostenfrei und unbürokratisch bereits an den ersten beiden Spieltagen so praktiziert.“

Nach den Ausfällen der Partien gegen den TuS Ferndorf II und beim HC TuRa Bergkamen steht für die Schalker Handballer weiterhin nur ein einziges Spiel in der Tabelle der Oberliga-Vorrundengruppe 2: das 26:23 vom 3. Oktober gegen den HTV Hemer. Die nächste Partie für das Team von Trainer Daniel van den Boom sieht der Plan am 7. November (Samstag, 18 Uhr) vor. Dann geht’s nach Ostwestfalen – zu den Sportfreunden Loxten. (AHa)

Mehr Handball-Artikel:

Alle Nachrichten und Bilder zum Sport in Gelsenkirchen finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben