Schalke Basketball

Mit Zugang Hightower sind die Schalker komplett

Der vierte US-Boy im Schalker Team: Lavon Hightower.

Der vierte US-Boy im Schalker Team: Lavon Hightower.

Foto: Foto: Missouri Western Athletics

Gelsenkirchen.  Schalkes Basketballer haben den sechsten neuen Spieler für die kommende Saison verpflichtet, es ist der vierte US-Boy im Aufgebot.

Jetzt sind die Basketballer des FC Schalke 04 eine Elf. Mit Lavon Hightower verpflichteten die Königsblauen den sechsten und letzten Zugang für die kommende Saison in der 2. Bundesliga ProA. Nach Shavar Newkirk, Darnell Dunn und Brandon Parker ist der 22-Jährige der vierte US-Boy im Aufgebot von Headcoach Raphael Wilder.

„Ich bin froh, dass wir mit Lavon Hightower unseren Kader komplettieren konnten und uns nun voll auf die Vorbereitung konzentrieren können“, sagt Abteilungsleiter Tobias Steinert. „Wir sind zwischenzeitlich davon ausgegangen, dass sich die letzte Verpflichtung noch weiter in die Länge ziehen könnte, doch manchmal geht es dann doch ganz schnell.“

Seit Sonntag in Deutschland

Lavon Hightower kommt von der Missouri Western State University und verstärkt die Schalker Basketballer. Der US-Amerikaner weilt bereits in Gelsenkirchen und wird bereits an diesem Montag in das Mannschaftstraining einsteigen. Er setzte sich am Samstagabend ins Flugzeug und landete am Sonntagmorgen in Deutschland.

„Ich habe einen Spielertypen gesucht, der Größe und Athletik mitbringt, aber auch ein guter Werfer ist. Die Suche nach dem richtigen Spieler für diese Position hat sich sehr schwierig gestaltet“, teilte Raphael Wilder mit. „Mit Lavon Hightower haben wir schneller als gedacht einen Spieler gefunden, der unsere Anforderungen erfüllt. Er war am College der „Go-to-guy“ und ich freue mich, dass er zu uns gestoßen ist.“

Lavon Hightower erblickte am 5. Oktober 1996 in Concord, North Carolina (USA), das Licht der Welt. Er spielte zunächst für die Central Cabbarus High School und wechselte danach zum Louisburg College, später zum Southwestern Community College und schließlich vor zwei Jahren zur Missouri Western State University. Dort lief er in der NCAA Division II auf. Er war dort Führungsspieler und erzielte in der vergangenen Saison im Schnitt 18,7 Punkte, holte 7,7 Rebounds und glänze mit einer Dreierquote von 38,2 Prozent.

„Ich kann auf verschiedene Arten scoren, arbeite aber auch mit derselben Leidenschaft in der Defensive“, sagt Lavon Hightower. „Für mich ist es wichtig, meine Mitspieler besser zu machen. Ich will ein Teil meines neuen Klubs werden, weil ich es liebe, hart zu arbeiten. Ich glaube, dass die Philosophie von Schalke 04 gut zu mir passt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben