Boxen

Franceso Pianeta unterliegt Kevin Johnson in der 7. Runde

Trainer Christian Hiller (rechts) mit Sieger Kevin Johnson.

Trainer Christian Hiller (rechts) mit Sieger Kevin Johnson.

Foto: CH

München/Gelsenkirchen.   Der Gelsenkirchener Pianeta beginnt gut, danach wird der US-Amerikaner Kevin Johnson, der von Christian Hiller trainiert wird, immer stärker

Der Gelsenkirchener Schwergewichtsboxer Francesco Pianeta musste sich im Ballhaus Forum München dem US-Amerikaner Kevin Johnson geschlagen geben. Durch den Sieg hat sich Johnson, der vom Gelsenkirchener Trainer Christian Hiller intensiv auf den Kampf vorbereitet wurde, den IBO International Titel gesichert und sich erneut in WM-Position für einen Kampf mit Anthony Joshua gebracht. Der Brite besiegte erst im April Wladimir Klitschko im Wembley-Stadion.

Pianeta kam gut in den Kampf und beherrschte laut „boxen1.com“ die ersten beiden Runden. Zum Ende der zweiten Runde öffnete sich ein Cut über Pianetas linkem Auge. Die Blutung konnte gestillt werden. Anschließend wurde Johnson immer stärker. In der 7. Runde ging Pianeta auf die Knie, nachdem er mehrere wuchtige Körpertreffer hinnehmen musste. Der Ringrichter zählte Pianeta an, bei 8 stand er wieder auf den Beinen. Johnson aber setzte energisch nach, sodass Pianetas Ecke nichts anderes übrig, als den Kampf zu beenden. Für den Deutsch-Italiener Pianeta war es die dritte Niederlage im 38. Profi-Kampf.

Christian Hiller sagt, dass er in der sechsten Runde die taktische Marschroute geändert hat und kündigt an, dass er und sein Schützling in den nächsten Tagen die Verhandlungen für einen WM-Kampf aufnehmen wollen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben