Fußball-Landesliga

Die SSV Buer begegnet dem Neuling mit großem Respekt

Einsatz fraglich: Buers Jan Heimerl (rechts) hat Oberschenkelprobleme.

Einsatz fraglich: Buers Jan Heimerl (rechts) hat Oberschenkelprobleme.

Foto: Lutz von Staegmann

Buer.  Die Landesliga-Fußballer der SSV Buer gastieren am Sonntag beim Aufsteiger IG Bönen-Fußball. Finn Wortmann kehrt wahrscheinlich zurück.

Die SSV Buer bekommt es an diesem Sonntag in der Fußball-Landesliga mit einem für Gelsenkirchener Mannschaften völlig unbeschriebenen Blatt zu tun. Sie muss zur IG Bönen-Fußball, zu einer Mannschaft im Kreis Unna, die nach ihrem Aufstieg mit zwei Siegen und zwei Unentschieden gestartet ist und kein Geheimnis daraus macht, dass sie noch weiter nach oben will. Spielbeginn ist um 15 Uhr auf der Sportanlage Am Schulzentrum an der Bachstraße in Bönen.

SSV-Trainer Rüdiger Kürschners begegnet dem Neuling mit großem Respekt. „Wie die ersten Partien gezeigt haben, spielt dieses Team einen richtig guten Fußball“, sagt er. Dass seine eigene Mannschaft das auch kann, hat sie ebenfalls schon bewiesen, aber nicht oft genug. Nach dem triumphalen 5:0-Derbysieg gegen den SV Horst 08 setzte es in Kaiserau (3:4) und gegen Hilbeck (0:3) zwei schmerzhafte Niederlagen.

Finn Wortmann steht wahrscheinlich wieder zur Verfügung

„Bei jungen Mannschaften ist ein Wechsel zwischen Hochs und Tiefs nichts Ungewöhnliches“, sagt Rüdiger Kürschners. „Ein neuformiertes Team braucht Zeit. Das ist bei der Nationalmannschaft so, das ist in der Bundesliga so, und das ist bei uns nicht anders. Wir wollen nach dem 0:3 gegen Hilbeck die richtige Reaktion zeigen und werden uns nicht kleinmachen.“

Sehr wahrscheinlich wird Finn Wortmann dem Tabellenneunten zwei Wochen nach seiner erlittenen Gehirnerschütterung wieder zur Verfügung stehen. Julian Treiber (Adduktorenprobleme), Mohamed Dia (Rückenbeschwerden), Nico Dziabel und Maximilian Sellinat (beide private Gründe) fallen hingegen aus, Jan Heimerl (Oberschenkelprobleme) vielleicht auch.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben