Jugendfußball-Landesliga

Die A-Junioren der SSV Buer begeistern Trainer Oktay Günay

Florian Weber gelang der Treffer zum 3:3 für die Landesliga-A-Junioren SSV Buer beim SV Westfalia Rhynern.

Florian Weber gelang der Treffer zum 3:3 für die Landesliga-A-Junioren SSV Buer beim SV Westfalia Rhynern.

Foto: Frank Oppitz

Hamm.  „Nach dem Spielverlauf sicherlich etwas glücklich. Aber wir waren nicht die schlechtere Mannschaft“, sagt Trainer Oktay Güney. 3:3 in Rhynern.

Dass die Herbstferien begonnen haben, macht auch ein Blick auf die Spielpläne in den Landes- und Bezirksligen deutlich. Von den Gelsenkirchener Teams waren nur die Landesliga-A-Junioren der SSV Buer im Kampf um Tore und Punkte im Einsatz. Sie schafften beim SV Westfalia Rhynern ein 3:3.

Trainer Oktay Güney war mächtig stolz auf seine Mannschaft. Und das vor allem aus zwei Gründen. Erstens: Seine Jungs holten beim Tabellenführer einen 0:1- und einen 1:3-Rückstand auf. Und zweitens: Nach Ablauf ihrer häuslichen Quarantäne durften die Bueraner zwei Tage vor dem Spiel das erste Mal wieder zusammenkommen. „Unter diesen Voraussetzungen haben es die Jungs überragend gemacht“, lobte Oktay Güney.

Florian Weber trifft für die SSV Buer zum 3:3

Sein Team lag zur Pause nach einem Gegentor in der 19. Minute mit 0:1 zurück. In der zweiten Halbzeit gelang Yusuf Tatar der Ausgleich (55.), aber Rhynern antworteten mit einem Doppelschlag (62., 63.). Die Sache schien durch.

Als Thomas Heße neun Minuten vor Schluss zum 2:3 traf, schöpfte die SSV Hoffnung. Florian Weber erzielte dann tatsächlich noch das Tor zum 3:3. „Nach dem Spielverlauf sicherlich etwas glücklich“, fand Oktay Güney. „Aber wir waren nicht die schlechtere Mannschaft.“ (mik)

Mehr aktuelle Artikel zum Sport in Gelsenkirchen und Buer:

Alle Nachrichten und Bilder zum Sport in Gelsenkirchen finden Sie hier

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben