BASKETBALL

Center Björn Rohwer verstärkt die Schalker Basketballer

Björn Rohwer (links) ging zuletzt für die Orange Academy auf Korbjagd und schließt sich nun für ein Jahr dem FC Schalke 04 an.

Foto: Orange Academy

Björn Rohwer (links) ging zuletzt für die Orange Academy auf Korbjagd und schließt sich nun für ein Jahr dem FC Schalke 04 an. Foto: Orange Academy

Gelsenkirchen.   Der 2,13m-Mann kommt vom Bundesligisten Ulm zu den Königsblauen in die 2. Basketball-Bundesliga ProA. Coach Raphael Wilder ist begeistert.

Die Basketballer des FC Schalke 04 haben einen weiteren Top-Neuzugang unter Vertrag genommen. Der 23 Jahre alte Björn Rohwer wechselt vom easyCredit Basketball Bundesligisten Ratiopharm Ulm nach Gelsenkirchen und unterschreibt einen Vertrag für die kommende Saison.

Rohwer überzeugte seinen neuen Headcoach Raphael Wilder bei einem zweitägigen Tryout auf Schalke. Nach vielen Gesprächen mit Rohwer und seinem Berater erhielten die Schalker trotz weiterer Angebote den Zuschlag. Wilder gelang es, den 2,13 Meter großen Center von einem Wechsel zu den Königsblauen zu überzeugen. „Björn ist eine Top-Verpflichtung für uns, denn es gibt nur sehr, sehr wenige junge deutsche Center, die auf dem Level spielen können, auf dem er in seinem Alter bereits ist. Wir werden alles daran setzen, ihn zu fördern und weiterzuentwickeln. Er wird eine tragende Rolle in unserem Spiel einnehmen und viel Verantwortung bekommen“, sagt Wilder.

Rohwer selbst sagt über den Wechsel nach Schalke: „Nach drei Jahren bei Ratiopharm Ulm habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht, um aus meiner Komfortzone herauszukommen. Über Raffi habe ich viel Positives gehört und dass er ein Coach ist, der gerade junge Spieler entwickeln kann und viel Wert auf Zusammenhalt und Teamchemie legt. Ich denke, dass ich mit Schalke 04 den richtigen Verein und mit ihm den richtigen Trainer gefunden habe um weiterzukommen und mein Potenzial voll auszuschöpfen.“

Im Jahr 2013 wurde der Neu-Schalker für die U18 Nationalmannschaft nominiert und fuhr mit dem Team des DBB zur Europameisterschaft nach Mazedonien, bei der er acht Spiele bestritt. Zwei Jahre später wurde dann Ratiopharm Ulm auf Rohwer aufmerksam und nahm ihn zur Saison 2015/2016 unter Vertrag. Dort kam er per Doppellizenz meist bei den Weißenhorn Youngsters (heute Orange Academy) zunächst in der 2. Basketball Bundesliga ProB und nach dem Aufstieg auch in der ProA zum Einsatz. Aber auch in der easyCredit BBL stand Rohwer in seiner Karriere insgesamt 22 Mal auf dem Parkett und absolvierte gar acht Partien im Eurocup für die Ulmer.

Auch Basketball-Abteilungsleiter Tobias Steinert ist vom Transfer des gebürtigen Schleswig-Holsteiner angetan. „Björn ist ein Juwel und befindet sich in einer Phase, in der er noch den letzten Feinschliff bekommen muss.“

Mit Björn Rohwer und Adam Touray setzt Schalke also auf ein starkes deutsches Center-Duo, das von Niclas Sperber unterstützt wird. Der letzte deutsche Spieler im Kader von Coach Raphael Wilder soll darüber hinaus ein weiterer Center sein, der den nach Düsseldorf abgewanderten Michael Agyapong ersetzen soll. Hier befinden sich die Verantwortlichen bereits in Gesprächen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik