Fußball-Bezirksliga

Aufsteiger SV Hessler 06 schafft wieder keinen Treffer

Elfmeter-Killer Yves Wolski im Tor des Gelsenkirchener Fußball-Bezirksligisten SV Hessler 06. Gegen den Nachschuss nach dem zweiten Strafstoß war er aber machtlos, so dass der SV Zweckel mit 1;0 gewann.

Elfmeter-Killer Yves Wolski im Tor des Gelsenkirchener Fußball-Bezirksligisten SV Hessler 06. Gegen den Nachschuss nach dem zweiten Strafstoß war er aber machtlos, so dass der SV Zweckel mit 1;0 gewann.

Foto: Heinrich Jung

Heßler.  „Es war ein typisches Unentschieden-Spiel“, sagt Holger Siska, Coach des Gelsenkirchener Bezirksligisten Hessler 06, nach dem 0:1 gegen Zweckel.

Der SV Hessler 06 trifft derzeit nicht. Eine Woche nach dem 0:2 bei Westfalia 04 Gelsenkirchen blieb der Neuling erneut ohne eigenen Treffer und verlor gegen den SV Zweckel mit 0:1. „Es war ein typisches Unentschieden-Spiel“, meinte 06-Trainer Holger Siska. „Fakt ist auch, dass wir die Bereitschaft zeigen müssen, aktiv Fußball zu spielen, anstatt zu reagieren.“

Vor der Pause war seine Mannschaft alles andere als aktiv. Sie ging sehr fahrig und hektisch zu Werke, spielte ohne Überzeugung und durfte froh sein, dass die erste Hälfte torlos blieb. Dass es 0:0 stand, lag auch an Torhüter Yves Wolski, der in der 27. Minute einen von ihm selbst verursachten Foulelfmeter parierte.

Yves Wolski pariert auch den zweiten Elfmeter-Ball, aber der Nachschuss sitzt

In der zweiten Hälfte machten die Heßleraner endlich das, was ihr Trainer forderte: Sie spielten Fußball. Allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Ein weiterer Foulelfmeter, diesmal verursacht von Patrick Rüsenberg, führte zur Entscheidung. Yves Wolski konnte erneut abwehren, aber gegen den Nachschuss von Sebastian Hagemeister war auch er machtlos.

In der Folge konzentrierten sich die Gäste darauf, den Vorsprung ins Ziel zu bringen. Das gelang ihnen, weil sie konzentriert verteidigten und die Heßleraner gute Möglichkeiten für Michael Krakala und Patrick Rüsenberg nicht nutzten.

Tor: 0:1 Sebastian Hagemeister (64.).

SV Hessler 06: Wolski, Lübeck, Platzek, Siska, Demirsay (87. Ellenbeck), Krakala, Falzer (55. Höwing), Kulla, Hellmich, Broll, Rüsenberg. (mik)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben