Hassel. Nach zwei Ligapleiten und dem Pokal-Aus in Buer steht der Gelsenkirchener Fußball-Westfalenligisten YEG Hassel gegen Wiemelhausen unter Zugzwang.

Für Alarmstufe Rot ist es beim Gelsenkirchener Fußball-Westfalenligisten YEG Hassel noch zu früh. Auch wenn die Grün-Weißen nach zwei Ligapleiten in Folge nur wegen der besseren Tordifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz liegen, waren die bisherigen Auftritte in der Liga zu gut für eine solche Warnung. Vor einer Woche gegen Spitzenreiter SV Sodingen kassierten die Hasseler das 1:2 erst in der 87. Minute. Das vorige 0:2 gegen den damaligen Liga-Primus Borussia Dröschede spiegelte die Kräfteverhältnisse angesichts der miserablen Chancenverwertung von YEG ebenfalls nicht wider. Seit vergangenem Mittwoch gilt für die Hasseler trotzdem eine Warnung: Alarmstufe Rosa ist vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr, Lüttinghof) gegen Concordia Wiemelhausen das Motto.