Jugendfußball

Abgebrochenes Spiel wird für U19 der SSV Buer gewertet

Die Vorkommnisse nach den beiden roten Karten in Schwerin hatten ein Nachspiel.

Die Vorkommnisse nach den beiden roten Karten in Schwerin hatten ein Nachspiel.

Foto: Foto: / Socrates Tassos/FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Nach dem abgebrochenen U19-Bezirksligaspiel in Schwerin gibt es für Buer erwartungsgemäß Punkte am grünen Tisch.

Das Mitte September abgebrochene U19-Bezirksligaspiel zwischen Blau-Gelb Schwerin und der SSV Buer wurde am grünen Tisch wie erwartet mit 2:0 für die Gelsenkirchener gewertet. Buer hatte auf der Sportanlage am Grafweg in Schwerin 3:1 vorne gelegen. Kurz vor dem Abpfiff überschlugen sich die Ereignisse, nachdem Schiedsrichter Yannic Theis zwei Schweriner Spieler vom Platz gestellt hatte. In der Folge kam es zu Beschimpfungen und Beleidigungen, so dass der Schiedsrichter die Partie aus Sicherheitsgründen abbrechen musste.

„Der verursachende Spieler wurde von Blau-Gelb Schwerin aus dem Verein geworfen. Der gegnerische Klub hat sich bei uns entschuldigt und sich komplett einsichtig gezeigt. Es ist schade, dass es bei diesem Jugendspiel zu einem Abbruch kommen musste, aber manchmal gehen bei Jungs im Alter von 15, 16, 17 Jahren die Sicherungen durch“, sagt Buers Jugendleiter Carsten Weber.

Bei den Bueranern löste das unerfreuliche Spiel in Schwerin keinen Knacks aus. Ganz im Gegenteil. Die Mannschaft rangiert mit 18 Punkten aus sechs Partien vor Weitmar 45 und der SG Wattenscheid 09 auf dem ersten Tabellenplatz der Bezirksliga Staffel 5.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben