Basketball

Wohnbau Miners hoffen noch auf einen „echten Kracher“

Vor dem Saisonstart: Der Sportlicher Leiter Björn Barchmann der Miners und Geschäftsführer Robert Hildebrandt.

Vor dem Saisonstart: Der Sportlicher Leiter Björn Barchmann der Miners und Geschäftsführer Robert Hildebrandt.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Die Wohnbau Miners starten am kommenden Freitag in Leverkusen in die 1. Basketball-Regionalliga. Center-Talent von ETB II rutscht ins Aufgebot.

Jason Isanza rückt in den Kader der ETB Wohnbau Miners, das 20-jährige Center-Talent sorgt für Länge und Spannweite unter dem Korb sorgen. 2015 wechselte Isanza von Basket Duisburg in das Nachwuchsprogramm des ETB und durchlief ab der U16 die Jugendmannschaften der Essener.

Im Herrenbereich sammelte für die ETB-Reserve bei Coach Tobias Trutzenberg Erfahrungen, entwickelte sich schnell zu einer wichtigen Stütze. Dass Jason Isanza dies auch bei den Miners werden kann, davon ist Trainerin Iria Romarís überzeugt: „Jason hat die körperlichen Voraussetzungen und die Energie, es jedem Gegner, der gegen ihn spielen muss, unglaublich schwer zu machen. Er ist noch sehr jung und wir werden mit Freude seine Entwicklung besonders in der Offensive im Laufe der Saison beobachten können.“

Am Freitag startet Essener in Leverkusen in die Saison

Die nächste Spielzeit beginnt offiziell am kommenden Freitag mit der Partie in Leverkusen (20 Uhr, Ostermann-Arena). Allerdings sind die Kaderplanungen beim noch nicht abgeschlossen – in Essen hofft man, in den nächsten Tagen „noch einen echten Kracher“ verkünden können.

Der Miners-Kader setzt sich derzeit aus Yannik Tauch, Michael Möbes, Adam Hamad, Jari Beckmann, Radwan Bakkali, Felix Plescher, A.J. Basi, Din Pobric, Jonathan Broer, Noah Westerhaus und Jason Isanza zusammen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben