Fußball Landesliga

VfB Frohnhausen empfängt einen unangenehmen Gast

Trainer Issam Said startete mit dem VfB Frohnhausen erfolgreich in die Saison

Trainer Issam Said startete mit dem VfB Frohnhausen erfolgreich in die Saison

Foto: Michael Gohl

Essen.  In der Fußball-Landesliga steigt am Mittwoch nächstes Essener Derby. Gastgeber VfB Frohnhausen kommt mit Rellinghauser Spielweise nicht zurecht.

Mit breiter Brust gehen die Essener Fußball-Landesligisten VfB Frohnhausen und ESC Rellinghausen ins Derby (19 Uhr, Raumerstraße). Die personell so gebeutelten Rellinghauser haben zum Auftakt gegen Burgaltendorf mit einem unerwartet klaren 6:1-Sieg gegen Burgaltendorf ein Ausrufezeichen gesetzt und würden natürlich gerne nachlegen. Gut möglich, dass das klappt. Der VfB gehört zu den Clubs, die dem ESC liegen. Die personellen Probleme von Trainer Sascha Behnke haben sich aber nicht gebessert, so dass er weiterhin auf Spieler aus der Reserve zurückgreifen muss. Immerhin steht Homberg nach einer Gelb-Rot-Sperre wieder im Kader.

VfB Frohnhausen vertraut auch seiner Heimstärke

Mit wenig Vorfreude denkt Frohnhausens Coach Issam Said an die Begegnungen mit den Gästen. „Die letzten vier Spiele haben wir alle verloren. Wir kommen mit dem Gegner und dessen Spielweise einfach nicht zurecht“, gibt Said zu. Denn im Gegensatz zu den Hausherren, die immer offensiv ausgerichtet sind, spielt der ESC taktisch klug, wartet ab und setzt dann immer kleine Nadelstiche, eine Taktik, die auch dem SV Burgaltendorf bei der 1:6-Pleite zum Verhängnis wurde. Gleichwohl bleibt Said optimistisch: „Wir sind heimstark und wollen einen Dreier einfahren.“

Zu viel Druck will er sich und seinem Team aber nicht machen. Denn immerhin steht erst der zweite Spieltag an und der eher unerwartete Sieg in Hamborn wird seinem Team sicher Auftrieb geben. Obwohl auch beim VfB einige Spieler ausfallen, klagt der VfB-Coach nicht: „Die Jungs wollen alle in der Landesliga spielen, also sollen sie jetzt zeigen, was in ihnen steckt. Alles, was ich brauche, habe ich an Bord.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben