Handball 2. Bundesliga

Tusem Essen verpflichtet Jugendnationalspieler Laurenz Kluth

Tusem-Trainer Jaron Siewert bekommt ein weiteres Talent für seinen Kader.

Tusem-Trainer Jaron Siewert bekommt ein weiteres Talent für seinen Kader.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Der Handball-Zweitligist Tusem Essen bleibt bei der Personalplanung seiner Linie treu. Er setzt auf Talente mit hohem Entwicklungspotenzial.

Der Essener Handball-Zweitligist Tusem Essen bleibt bei der Personalplanung seiner Linie treu und setzt auf Talente mit viel Potenzial. Für die Saison 2019/20 gaben die Essener Rückraumspieler Laurenz Kluth einen Dreijahresvertrag. Zuvor haben sie schon die Torhüter Nils Conrad (17, Rhein Vikings) und Frederik Genz (22/ Füchse Berlin) sowie Kreisläufer Rolando Urios Gonzáles (20/ Füchse Berlin) an sich gebunden.

In A-Jugend-Bundesliga bei den Feldtorschützen in den Top Ten

In der vergangenen Saison spielte Kluth, mit 1,97 Metern groß gewachsen, in Düsseldorf bei den Rhein Vikings in der A-Jugend und führte dort gekonnt im Rückraum Regie. Sein sportlicher Weg begann beim ART Düsseldorf, wo er sowohl in der D-Jugend, als auch in der C-Jugend Niederrheinmeister wurde. Der 16-Jährige konnte sich in der Saison 2018/19 mit 60 Feldtoren in 11 Spielen unter die Top Ten der Feldschützen der A-Jugend Bundesliga West werfen. Im Januar dieses Jahres wurde Kluth erstmals für die U17 Nationalmannschaft nominiert.

Eines der besten Rückraum-Talente der Region

„Wir sind stolz darauf, dass sich eines der besten Rückraumtalente der Region und vielleicht sogar bundesweit für uns entschieden hat. Mit ihm werden wir für die nächsten drei Jahre arbeiten und ihn als Rückraumspieler für die Mitte sowie für den Rückraum links an das Bundesliganiveau heranführen“, erklärt Herbert Stauber, Sportlicher Leiter des Tusem. „Laurenz ist ehrgeizig, körperlich stark und kann sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff Akzente setzen. Er wird bereits als A-Jugendspieler an den Bundesligakader angebunden.“ In der A-Jugend soll sich Kluth als Leistungsträger in der Jugend-Bundesliga beweisen und in der zweiten Mannschaft in der Nordrheinliga erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben