Fußball-Oberliga

Trainer Dirk Tönnies trifft auf seinen alten Lehrmeister

Sein Mitwirken würde dem Schonnebecker Mittelfeld wieder mehr Wucht verleihen: Thomas Denker (links) ist wieder ins Training eingestiegen.

Sein Mitwirken würde dem Schonnebecker Mittelfeld wieder mehr Wucht verleihen: Thomas Denker (links) ist wieder ins Training eingestiegen.

Foto: Mark Bohla/FFS

Ratingen.  In Ratingen steht die Spvg Schonnebeck wieder auf einem echten Prüfstand. Thomas Denker ist ins Training zurück gekehrt, Cissé musste abbrechen.

Ratingen 04/19 – Spvg Schonnebeck (So., 15, Stadion Ratingen).
Dirk Tönnies, Trainer der Spielvereinigung Schonnebeck, hat aktuell gut lachen. Nach sieben Spielen ist die Mannschaft vom Schetters Busch immer noch ungeschlagen und steht aktuell auf dem zweiten Tabellenrang. Am Sonntag geht es nach Ratingen. Eine weitere harte Probe für die Schonnebecker, schließlich haben die Germanen nur zwei Punkte weniger auf dem Konto. „Das ist nichts Neues, was da auf uns zu kommt“, sagt Tönnies nach den erfolgreichen Duellen in den letzten Wochen gegen Monheim, Kray oder Bocholt. „Es gilt, uns neu zu konzentrieren und auf den Gegner einzugehen. Wir werden wieder alles abrufen müssen, um unsere Serie fortzuführen.“

Wiedersehen mit Alfonso del Cueto

Und es wird eine kleine Art Wiedersehen. Unter Ratingens Trainer Alfonso del Cueto hat Tönnies beim damaligen Nordrhein-Oberligisten Borussia Wuppertal Anfang der 2000er Jahre selber gespielt. „Ich weiß, wie er tickt“, sagt Tönnies mit einem kleinen Augenzwinkern, der aber auch vor dem gesamten Klub gehörigen Respekt hat: „Mit diesem Trainingsgelände oder der finanziellen Unterstützung der Stadt Ratingen schlummert eine ganze Menge Qualität in diesem Verein. Sie stehen nicht umsonst auf Platz fünf.“

Allerdings zeigt sich Tönnies hoffnungsfroh, seinen Top-Stürmer Marc Enger wieder mehr ins Spiel einbinden zu können. Jedoch musste Mohammed Cissé das Training unter der Woche verletzungsbedingt abbrechen, Jordi Barreira fehlte zuletzt krank und Marius Müller laboriert weiterhin an seiner Knieverletzung. Thomas Denker ist hingegen wieder zurück im Training, allerdings noch keine Option für die erste Elf.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben