Steele sichert sich die ersehnten drei Punkte

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Steele 03/09 - Katernberg 19 6:2 (3:2). Nach langer Durststrecke holte Steele den ersehnten Dreier. Dementsprechend erleichtert war 03/09-Coach Dirk Möllensiep: „Wichtig sind die drei Punkte. Der Sieg ist auch in der Höhe vollkommen verdient.“ Predrag Crnogaj, Trainer von Katernberg, sah eine verdiente Niederlage. „Das war eine schlechte Leistung meiner Mannschaft. Es hatten zu viele Spieler nicht ihren besten Tag.“

Tore: 1:0 F. Strahlendorf (2.), 2:0, 5:2 H. Strahlendorf (8., 65.), 3:2, 4:2 Bahadir (17., 56.), 6:2 Meinusch (85.), 2:1 Basar (11.), 2:2 Hollweg (14.)

VfB Lohberg - Schonnebeck II. 3:2 (2:1). Schonnebeck hat die erste Hälfte komplett verschlafen. Selbst eine engagierte Leistung in der zweiten Halbzeit brachte dann nicht mehr den erhofften Punktgewinn. SvS-Coach Andre Rilinger sah den Knackpunkt des Spiels in dem verschossenen Elfmeter beim Stand von 1:2. „Wir haben nach der Pause einfach zu viele Chancen ausgelassen“, analysierte Rilinger.

Tore: 1:0 (9.), 2:1 (20.), 3:1 (73.), 1:1 Yerek (12.),3:2 Kececi (80.). Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot für Lohberg (71.), Schonnebeck verschießt Elfmeter (65.).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben