Schwimm-DM

SG Essen-Aufgebot startet glänzend in die Kurzbahn-DM

Beim Start zur Silbermedaille: Damian Wierling.

Beim Start zur Silbermedaille: Damian Wierling.

Foto: Mirko Seifert/FFS

Berlin.  Den Auftakt machte die 4x50 Meter-Lagen Mixed Staffel, auch Lisa Höpink und Damian Wierling holten Silber. Rosalie Kleybold ebenfalls Zweite.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der erste Wettkampftag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2019 im Europasportpark Berlin endete für das Team Essen glänzend: mit vier Silbermedaillen und einer geknackten EM-Norm konnte das Aufgebot um Bundesstützpunktrainerin Nicole Endruschat und Coach Jan Klocke in Mannschaftshotel zurückkehren. Die erste Medaille für das Essener Aufgebot holte die 4x50m-Lagen Mixed Staffel. Lisa Höpink, Max Pilger, Damian Wierling und Rosalie Kleyboldt sicherten sich Silber in 1:43,24 Minuten hinter dem Team der Neckarsulmer Sportunion (1:42,03 Minuten) und vor der Mannschaft von Aqua Köln (1:43,39 Minuten).

Über 100 Meter Freistil zündete Lisa Höpink ihren Turbo

Im Finale über 100m Freistil zündete Lisa Höpink ihren Turbo und schlug nur 4/100 hinter der Siegerin Annika Bruhn von der Neckarsulmer Sportunion an. 53,30 Sekunden war nicht nur eine persönliche Bestleistung von Lisa Höpink, es war auch eine Empfehlung zur Teilnahme an den Kurzbahn-Europameisterschaften in Schottland, denn mit ihrer Zeit lag das Talent aus Essen unter der EM-Norm von 53,55 Sekunden. Auch Rosalie Kleyboldt, die seit Anfang des Monats für die SG Essen schwimmt, landete im Finale der Juniorinnen in 55,13 Sekunden auf den Silberrang. Bei den Herren holte Damian Wierling im Finale über 100m Freistil ebenfalls Silber in 47,79 Sekunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben