Jugendfußball

RWE U17 steigt ab, die U19 steht am Abgrund

Machte den Unterschied: Schalkes Ahmed Kutucu (am Ball), der schon Profierfahrung hat, erzielte zwei Treffer gegen RWE.

Machte den Unterschied: Schalkes Ahmed Kutucu (am Ball), der schon Profierfahrung hat, erzielte zwei Treffer gegen RWE.

Foto: Thorsten Tillmann

Die B-Junioren ereilt bei der 0:5-Niederlage in Mönchengladbach das erwartete Schicksal. Ergebnisse der Konkurrenz schocken die A-Jugend.

A-Jun.-Bundesliga

essen. Rot-Weiss – Schalke 04 1:3 (0:2). Die wahre Klatsche erteilte die RWE U19 erst nach Abpfiff: Während Rot-Weiss gegen Schalke verlor, hatte die Konkurrenz im Abstiegskampf gepunktet – Aachen besiegte Tabellenführer Köln, Paderborn spielte gegen Leverkusen remis. „Entschuldigen Sie die Wortwahl, aber das war ein Schlag in die Fresse. Das verschlechtert unsere Situation enorm“, sagte der geschockte RWE-Trainer Damian Apfeld. Drei Spieltage vor Schluss ist sein Team Vorletzter und hat vier Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.

Beim 1:3 machten Schalkes Doppeltorschütze Ahmed Kutucu, am Freitagabend noch in Nürnberg in der Bundesliga auf der Bank, sowie die beiden Torhüter den Unterschied. Während Essens Jonas Kersken beim 0:1 ein Freistoß aus 30 Metern durch die Hände glitt, parierte Schalkes Torwart Erdem Canpolat aus kurzer Distanz gegen Enes Bilgin und bei einem abgefälschten Schuss von Ioannis Orkas. Kutucu wiederum zeigte sich einsatzfreudig, ballsicher und entschied mit seinem Solo zum 3:0 die Partie (60.).

Gegen den Ball das schlechteste Saisonspiel

Zwar störte RWE früh und hatte für seine Verhältnisse viele Torchancen, die ungewohnt Abständen in der Defensive ermöglichten Schalke aber auch etliche Konterchancen. In der Abwehrleistung sah Apfeld auch die Gründe für die Niederlage im überraschend offenen und chancenreichen Spiel: „Mit dem Ball waren wir wirklich gut, gegen den Ball war das unser schlechtestes Saisonspiel – individuell und taktisch. Ein 3:3 wäre am Ende genauso möglich gewesen wie ein 1:5“

Tore: 0:1 Kutucu (9.), 0:2 Mercan (22.), 0:3 Kutucu (60.), 1:3 Gashi (66.).

Bes. Vok.: Kutucu verschießt FE (Schalke, 30. min.).

B-Jun.-Bundesliga

Borussia Mönchengladbach – RWE 5:0 (1:0). Das Unvermeidbare ist eingetreten: Die U17 von RWE steht drei Spieltage vor Schluss als Absteiger fest. Beim Tabellenvierten waren die Essener spätestens nach dem Platzverweis gegen Torwart Beytullah Aslan auf verlorenen Posten.

Tränen der Enttäuschung blieben aus

Die Enttäuschung hielt sich allerdings in Grenzen, Tränen blieben aus. „Das hat uns nicht über Nacht getroffen. Wir konnten uns lange genug auf die Situation einrichten“, sagte Trainer Simon Hohenberg, der die Mannschaft auch in der kommenden Saison betreuen wird. Bereits in der Rückrunde setzte Hohenberg auf auffällig viele U16-Spieler, mit diesen wird er nächstes Jahr den Wiederaufstieg anpeilen.

Tore: 1:0/2:0 Skrabeck (11./67.), 3:0/4:0 Harnafi (69./71.), 5:0 Soares (74.).Bes. Vork.: Rote Karte Aslan (RWE, 23., Notbremse).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben