Fußball-Regionalliga

Rot-Weiss Essen gelingt mit Dahmani weiterer Transfer-Coup

Hamdi Dahmani und RWE-Sportdirektor Jörn Nowak

Hamdi Dahmani und RWE-Sportdirektor Jörn Nowak

Foto: RWE

Fußball-Viertligist Rot-Weiss Essen hat Hamdi Dahmani verpflichtet. Der torgefährliche Mittelfeldspieler weiß, wie man in die 3. Liga aufsteigt.

Essen. Noch bevor die Rot-Weissen am Dienstag ins Trainingslager nach Herzlake aufbrachen, meldete der Fußball-Regionalligist einen weiteren Transfercoup. Der Mittelfeldstratege Hamdi Dahmani (31), in der vergangenen Saison Kapitän und Leistungsträger beim Drittliga-Absteiger Fortuna Köln, ist Neuverpflichtung Nummer 13 und geht getrost als weitere Verstärkung durch.

Durchsetzungsstark und torgefährlich

.„Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Hamdi zu verpflichten. Wir haben immer gesagt, dass wir noch auf der Suche nach einem durchsetzungsstarken und torgefährlichen Offensivspieler sind, da ist dieser Spieler schnell in unseren Fokus gerückt. Er passt fußballerisch, aber auch als Typ sehr gut in die Mannschaft“, sagt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak.„Er war Kapitän und Leistungsträger in der 3. Liga und hat seine fußballerische Qualität in den letzten Jahren konstant nachgewiesen. Wir sind davon überzeugt, mit ihm einen wichtigen Faktor für unser Offensivspiel dazugewonnen zu haben“, meint Chef-Trainer Christian Titz.

Mit Fortuna Köln in die 3.Liga aufgestiegen

Der gebürtige Kölner Dahmani wurde beim 1. FC Köln, Alemannia Aachen und Bayer Leverkusen ausgebildet, bevor er in der Oberliga bei GFC Düren und SF Troisdorf seine erste Spiele im Seniorenbereich absolvierte. 2008 schloss sich der damals 21-Jährige erstmals der Fortuna aus Köln an, zu der er nach einem kurzen Gastspiel bei der Viktoria im Januar 2014 zurückkehrte und den Aufstieg in die 3. Liga feierte.

Seitdem ist Dahmani unumstrittener Führungsspieler bei den Domstädtern und war in den beiden zurückliegenden Spielzeiten sogar Kapitän. Insgesamt kommt der Offensivspieler auf 175 Spiele in der 3. Liga (40 Tore) sowie 32 Partien in der Regionalliga West (9 Tore).

Bewusst gegen Wechsel in eine höhere Liga entschieden

„Nach der langen Zeit bei Fortuna Köln war es für mich Zeit für eine neue Herausforderung, die ich bei Rot-Weiss Essen gefunden habe. Nicht zuletzt aufgrund der guten Gespräche mit Trainer und Sportdirektor habe ich mich bewusst gegen einen Wechsel in eine höhere Liga entschieden“, kommentiert Dahmani. „Der Verein arbeitet gerade intensiv daran, etwas aufzubauen und dazu möchte ich meinen Beitrag leisten.“

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben