Radulovic ist ein Wunschspieler

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 27-jährige Aufbauspieler mit Erstliga-Erfahrung wechselt vom Zweitliga-Vizemeister Kaiserslautern zum ETB. Gemeinsame Zeit in Herten mit Trainer Igor Krizanovic und Manager Markus Horn

BASKETBALL 1. REGIONALLIGA Die ETB Wohnbau Baskets melden einen ersten spektakulären Transfer-Coup. Vom 1. FC Kaiserslautern, dem Vize-Meister der 2. Bundesliga Süd, kommt Aufbauspieler Marko Radulovic nach Essen.

"Mit ihm haben wir ein erstes echtes Ausrufezeichen gesetzt", freut sich ETB-Sportdirektor Markus Horn über den Transfer des 27-Jährigen, der in Essen einige alte Bekannte wiedersehen wird. Denn in der Saison 2005/06 ging Radulovic unter Markus Horn und Igor Krizanovic, dem neuen ETB-Trainer, für die Hertener Löwen in der 2. Liga Nord auf Korbjagd. Dabei entwickelte er sich schnell zu Krizanovic' Musterschüler: Er erzielte durchschnittlich 14,4 Punkte pro Partie, war der Kopf der Mannschaft und hatte großen Anteil daran, dass die Löwen ihre Premieren-Saison in der 2. Bundesliga sensationell auf Platz fünf beendeten.

"Marko war einer unserer absoluten Wunschspieler", freut sich Markus Horn. "Für einen deutschen Spieler seiner Klasse ist es schon sehr ungewöhnlich, dass er zu einem potenziellen Regionalligisten wechselt."

Radulovic, der noch bis zum 31. Juli in Kaiserslautern unter Vertrag steht, fiebert der neuen Aufgabe entgegen: "Ich freue mich riesig, wieder mit Igor Krizanovic und Markus Horn arbeiten zu dürfen. Mit der sportlichen Führung und den Rahmenbedingungen in Essen können wir viel erreichen. Daher war die Frage der Ligenzugehörigkeit für mich nicht entscheidend."

Marko Radulovic (1,88 Meter/82 Kilogramm) ist der erste Führungsspieler beim ETB, der über große Routine verfügt. Und bei seinen Stationen in Bamberg und Bayreuth sammelte der Biberacher in jungen Jahren auch reichlich Erstliga-Erfahrung.

Neben der Verpflichtung von Marko Radulovic hat es aber bereits einige andere Personalentscheidungen bei den Essenern gegeben. Fest steht, dass keiner der letztjährigen Importspieler (Frank Richards, Carlton Brown, Delano Thomas und Colin O'Reilly) zurückkehren wird. "Allerdings haben wir je nach unserer künftigen Ligenzugehörigkeit schon die passenden Kandidaten ins Auge gefasst", sagt Horn. Anfang Juni soll endgültig geklärt sein, in welcher Klasse der ETB auflaufen wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben