Eishockey

Moskitos Essen verschieben ihre Mitgliederversammlung

Sportlich geht es an diesem Wochenende hoch her für die Moskitos.

Sportlich geht es an diesem Wochenende hoch her für die Moskitos.

Foto: Michael Gohl

Essen.  Beim Essener Oberligisten sind Bedenken aufgetaucht, dass die Einladung der Mitglieder einen Formfehler haben könnte. Neuer Termin steht fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Wohnbau Moskitos stehen sportlich vor einem großen Wochenende. Am Freitag steigt der Heimspiel-Knüller gegen den Tabellenführer Tilburg Trappers (20 Uhr), am Sonntag spielt der ESC das Revierderby beim Herner EV (18.30 Uhr).

Doch das wohl wichtigste Ereignis aus Sicht des Eishockey-Oberligisten sollte zwischen diesen beiden Auftritten stattfinden - und zwar abseits der Eisfläche. Für den Samstagabend hatte der ESC zur längst überfälligen Hauptversammlung geladen. Erstmals seit 2017 sollten die Mitglieder einen neuen Vorstand wählen. Simone Wettstein, Thomas Wilken und Thomas Haver wollten für die Vereinsführung kandidieren.

Rechtliche bedenken wegen Formalia

Dazu wird es aber zumindest an diesem Wochenende nicht kommen. Denn die Versammlung wird kurzfristig verschoben. Das teilten die Moskitos am Mittwoch mit. Grund dafür seien „rechtliche Bedenken gegen Formalia bei der Einberufung, die an den Verein herangetragen wurden“.

Offenbar haben die Verantwortlichen bei der Einladung einen Formfehler gemacht. Am 21. Dezember wurde das Schreiben an die Mitglieder versendet. Allerdings fehlte die Unterschrift des noch amtierenden Schatzmeisters Ismail Tekin - nur Präsident Torsten Schumacher hatte das Schreiben gegengezeichnet. Das deutsche Vereinsrecht sieht jedoch vor, dass alle amtierenden Vorstandsmitglieder ihr Einverständnis geben müssen.

Die Verantwortlichen wollen kein Risiko eingehen

In der Vorwoche soll es einen Einspruch gegen diese Einladung gegeben haben. Daraufhin entschied sich der ESC in Absprache mit dem Vereinsanwalt, den Termin zu verlegen. „Wir bedauern diese kurzfristige Verschiebung zutiefst“, sagt Thomas Haver im Namen der Verantwortlichen.

„Wir wollen uns aber gerade im Hinblick auf den Neuanfang nicht mit dem Risiko einer Anfechtung der Hauptversammlung und insbesondere der Wahlergebnisse belasten.“ Nun soll die Versammlung am 2. Februar 2020 stattfinden. Die überarbeiteten Einladungen soll „umgehend“ versendet werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben