Handball

Lokalderby zwischen MTG und Kettwig zum Verbandsliga-Start

Noch im Mai dieses Jahres trafen MTG Horst und der Kettwiger SV aufeinander.  Horst gewann mit 34:29.

Noch im Mai dieses Jahres trafen MTG Horst und der Kettwiger SV aufeinander.  Horst gewann mit 34:29.

Foto: Michael Gohl

In der Verbandsliga spielen nach dem Aufstieg des ETB und dem Oberliga-Abstieg der SG Überruhr vier Essener Teams. Das bringt spannende Derbys

Nach dem Abstieg der SG Überruhr aus der Oberliga und dem Aufstieg des ETB ist Essen zur kommenden Saison mit vier Mannschaften in der Verbandsliga vertreten.

MTG Horst – Kettwiger SV (So., 15 Uhr, Klapperstr.)

MTG-Trainer Maik Paulus, der Daniel van den Boom abgelöst hat, geht trotz der weiter prekären Hallensituation optimistisch in die Saison: „Die Vorbereitung ist gut verlaufen. In den Testspielen konnten wir auch gegen höherklassige Mannschaften gewinnen.“ Moritz Fink ist nach einjähriger Verletzungspause wieder fit.

KSV-Sprecher und Teammitglied Christian Röckmann möchte trotz der starken Abgänge möglichst an die guten Auftritte der vergangenen Spielzeit anknüpfen und mit schnellem, effektivem Handball erfolgreich sein: „Die Saison bietet viele spannende Derbys. Aufgrund der Nähe sind die Spiele gegen Lintorf, SG und TV Ratingen auch von besonders emotionaler Qualität.“ Florian Kundt und Tim Scholten sind nach langer Verletzungspause wieder im Kader

SGÜ - Zugänge: Keanu Ghesla (Wülfrath), Dustin Tiettgen, Alexander Pütter (beide HSG Mülheim). Abgänge: Dominik Sieberin (TV Angermund), Marcel Deege (Hassloch), Lars Brümmer (Tusem-Trainer).

KSV- Zugang: TW Alexander Holländer (Winfried Huttrop); Abgänge: Fabian Hoffmann (HSG Wesel), Oliver Neumann (HaSpo Bayreuth), TW Marvin Mollenkott (TSV Aufderhöhe).

LTV Wuppertal II – ETB (So., 15 Uhr)

Für den Aufsteiger ETB hat der Klassenerhalt absolute Priorität. Sprecher Matthias Kuth erwartet ein hartes Stück Arbeit: „Wir stellen uns auf einige hohe Niederlagen ein, wollen in den wichtigen Spielen gegen die direkte Konkurrenz aber die nötigen Punkte holen.“

Die Ausfälle von Dominik Schulze, Niclas Edelkötter, Nico Falke und Jan Mauschewski wiegen schwer. Sie werden berufs- und studienbedingt nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Zugänge: Jannis Achatz (Westfalia Herne A-Jugend), Frederik Simon (Kettwiger SV);

Abgänge: Jan Bergander (TV Angermund), Nils Rüschhoff), Stefan Böse ( beide 2. Mannschaft).

SG Überruhr – Solinger TB (Sa., 18 Uhr, Klapperstr.)

Den Start in die Pflichtspiel-Saison hat die SGÜ mit dem Pokalsieg in Wülfrath hinter sich. „Trotz einer durchwachsenen Vorbereitung sehe ich uns in der Favoritenrolle“, sagt Coach Sebastian Vogel, der mahnt, demütig an die Sache ranzugehen, weil jeder Gegner besonders ehrgeizig sei, einen Oberliga-Absteiger zu schlagen.

Rückraumspieler Alex Everts und Thomas Onnebrink stehen dem Trainergespann Vogel/N.Birkenstock länger nicht zur Verfügung. Nico Birkenstock, der gemeinsam mit Keller und Youngster Philipp Thomas die Linksaußen-Position besetzt, warnt vor dem wurfstarken Solinger Rückraum.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben