WAZ Live an der Hafenstraße

Live-Talk der WAZ: RWE-Boss Uhlig glaubt noch an den Aufstieg

Lesedauer: 2 Minuten

Aufzeichnung: WAZ Live an der Hafenstraße Folge 1

Aufzeichnung: WAZ Live an der Hafenstraße Folge 1

Marcus Uhlig, RWE-Vorsitzender, spricht in der ersten Ausgabe von "WAZ Live an der Hafenstraße" über den Aufstiegskampf in der Regionalliga West.

Beschreibung anzeigen

Essen.  Marcus Uhlig war in unserem WAZ-Live-Talk zu Gast. Der RWE-Boss hat sich den Fragen zum Aufstiegsrennen geäußert. Der Talk in voller Länge.

Neun Punkte liegt RWE in der Regionalliga hinter dem Spitzenreiter zurück - bei einem Spiel weniger auf dem Konto. Vor dem Saisonendspurt führt die Zweitvertretung von Borussia Dortmund die Tabelle an. Am Mittwochabend konnte RWE den Patzer der Dortmunder in Münster (1:1) nicht nutzen. Die Essener kamen in Rödinghausen nicht über ein 1:1 hinaus. Kann RWE diesen Platz an der Spitze noch einmal zurückerobern?

Live-Talk mit RWE-Boss Marcus Uhlig: Wir sammeln Ihre Fragen

Unter anderem dieser Frage hat sich RWE-Boss Marcus Uhlig (50) in der ersten Ausgabe von "WAZ Live an der Hafenstraße" stellen müssen - und er hat sie beantwortet. Trotz der ungünstigen Ausgangslage werde RWE im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga nicht aufstecken. "Ich glaube nach wie vor daran, dass wir es schaffen können", betont der Essener Vorstandsvoritzende.

Die Punkteteilung bei den Ostwestfalen, die auch auf strittige Schiedsrichter-Entscheidungen zurückzuführen war, sei aber zweifellos ein weiterer Rückschlag für die Essener. Das weiß auch Uhlig: "Wir haben es nicht geschafft, den Rückstand auf Dortmund zu verkürzen. Aber auch der BVB hat sein Spiel nicht gewonnen, deshalb hat sich die Ausgangslage nicht geändert, außer dass wir jetzt ein Spiel weniger zu bestreiten haben. Der BVB ist in der besseren Ausgangsposition. Wir werden es wahrscheinlich nicht schaffen, aber damit werden wir unsere Hoffnungen nicht beerdigen, sondern weiterhin alles versuchen", unterstreicht Uhlig.

Hier geht es zur Aufzeichnung des Live-Talks.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben