Handball-Überblick

Kettwiger wollen ihre Erfolgsserie fortsetzen

In Überruhr noch bestens bekannt: Jörg Büngeler trainiert seit dieser Saison das Wülfrather Team.

In Überruhr noch bestens bekannt: Jörg Büngeler trainiert seit dieser Saison das Wülfrather Team.

Foto: Michael Gohl

Auswärtsspiel in Haan ist hohe Hürde. SGÜ-Frauen müssen nach unten schauen. Tusems Reserve will die kleine Erfolgsserie gegen Bonn fortsetzen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Regionalliga

essen. Tusem II – TSV Bonn rrh. (So., 17 Uhr, Margarethenhöhe). 7:1-Punkte sammelte Tusem II aus den letzten vier Spielen. Logisch, dass Trainer Nelson Weisz die Erfolgsserie fortsetzen möchte, was aber gegen den Tabellenvierten nicht einfach sein dürfte. Die Gäste haben nach einem guten Saisonstart zuletzt dreimal verloren und einmal unentschieden gespielt. Bei fünf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Dinslaken kann sich der TSV im Titelkampf deshalb keinen weiteren Ausrutscher erlauben.

Beim 26:21-Hinspielsieg zeigte der Tusem eine gute Leistung, was auch der richtigen Taktik zu verdanken war. „Die Mannschaft von Trainer Röhrig setzt auf eine offensive Abwehr und sucht den Abschluss mehr über Tempospiel und 1:1-Situationen“, beschreibt Trainer Weisz. „Wenn wir uns darauf einstellen können, bin ich zuversichtlich, dass wir die nächsten Punkte holen.“

Regionalliga Frauen

TB Wülfrath - SG Überruhr (Sa., 17.45). Die Überruhrer Damen haben weiter Abstiegsdruck. Nach dem überraschend deutlichen 30:25-Sieg des Mitkonkurrenten Dünnwalder TV gegen den ebenfalls noch gefährdeten SV Straelen ist der Abstand zum Tabellenvorletzten wieder auf zwei Punkte zusammen geschmolzen. Eine Änderung ist nach dem Auftritt beim Tabellenzweiten für die SGÜ-Trainerin Sonja Fischer nicht in Sicht: „Wir haben uns zwar bei der unglücklichen 26:27-Niederlage gegen die Turnerschaft St. Tönis glänzend verkauft, sind jedoch in der Halle an der Fortunastraße krasser Außenseiter. Nach der überraschenden Niederlage der TBW-Mädels gegen Lank und unserem 20:19-Erfolg im Hinspiel, hat die Mannschaft einiges gut zu machen. Unser guter Auftritt gegen St. Tönis hat gezeigt, dass wir uns weiter entwickelt haben.“ In Wülfrath treffen die SGÜ-Damen auf einen alten Bekannten. Jörg Büngeler, der die Mannschaft von der Klapperstraße einige Jahre betreute, trainiert seit dieser Saison gemeinsam mit Sabine Nassenstein und Lars Faßbender das Wülfrather Team.

Verbandsliga

DJK Unitas Haan II – Kettwiger SV (Sa., 17.30 Uhr). „Wir sind in der Rückrunde noch ungeschlagen und wollen unsere Erfolgsserie mit dem vierten Sieg beim Tabellenelften fortsetzen“, so Kreisläufer Lars Pfeiffer jedoch, warnt aber: „Auswärtsspiele in Haan waren immer eine große Hürde. „Wir konnten in der letzten Woche regenerieren und die Abläufe verschärfen.“ Das Team von Trainer Marvin Leisen kann in stärkster Besetzung antreten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben